Sieben Schützen fahren zur DM

Die Titelträger der Landesmeisterschaften und die Platzierten für die DM in München (von links): Ines Miller, Eric Rehwinkel, Detlef Böhlke, Andreas Brückweh, Jürgen Lübke, Gerriet Kohls, Thomas Wilde, Gerwin Türnau und Heinrich Schielke. Auf dem Foto fehlt Jessica Schrader. (Foto: K. Raap)

SV Kaltenweide überzeugte bei den Landesmeisterschaften

Kaltenweide (kr). Tolle Ergebnisse der Kaltenweider Schützen bei den Niedersächsischen Meisterschaften in Hannover-Wilkenburg: Ines Miller holte sich bei der Jugend den Titel mit der Luftpistole. Bereits ein Jahr zuvor hatte sie in der Schülerklasse die Niedersächsische Meisterschaft errungen. Mit Vater Boris, der selbst in höheren Klassen exzellent schießt, steht ihr ein ganz besonderer Trainer zur Seite. Den zweiten Landestitel errang in der Altersklasse die Mannschaft mit Detlef Böhlke, Jürgen Lübke und Thomas Wilde in der Disziplin Luftgewehr. Darüber hinaus gab es mit je zehn zweiten und dritten Plätzen, sechs vierten und 13 fünften Rängen weitere sehr gute Platzierungen, die die erfolgreiche Breitenarbeit des Vereins eindrucksvoll unterstreichen. Ausgeschossen wurden diese Ergebnisse in acht Mannschafts- und 15 Einzelwettbewerben. Die beiden Fachwarte beim SV Kaltenweide in den Bereichen Pistole und Gewehr, Eric Rehwinkel und Jürgen Lübke sind besonders stolz, dass sich sieben Kaltenweider Schützen für die deutschen Meisterschaften (DM) qualifiziert haben. Das sind Detlef Böhlke in der Disziplin Luftgewehr, Andreas Brückweh (Zentralfeuerpistole und Standardpistole), Gerriet Kohls (Standardpistole), Ines Miller (Luftpistole), Heinrich Schielke (KK-Liegendkampf), Jessica Schrader (Luftpistole) und Gerwin Türnau (KK-Liegendkampf).
Die Teilnahme an deutschen Meisterschaften im Sportschießen ist auch für die Kaltenweider der absolute Höhepunkt in ihrem persönlichen Sportjahr 2014. Die Titelkämpfe in den Disziplinen Gewehr, Pistole, Flinte, laufende Scheibe und Armbrust finden vom 21. August bis 2. September wieder auf der hochmodernen Olympiaschießanlage in Garching-Hochbrück im Norden Münchens statt. Mit über 5000 Teilnehmern ist diese DM nach dem Deutschen Turnfest die zweitgrößte breitensportliche Veranstaltung in Deutschland.
Mit 340 Mitgliedern ist der Schützenverein (SV) Kaltenweide der größte Verein innerhalb des Kreisschützenverbands Wedemark-Langenhagen. Und in punkto Trainingsbedingungen hat der SV Kaltenweide in der Vergangenheit um einiges zugelegt. So wurde das alte System der Zielscheiben aus Pappe auf elektronische Scheiben umgerüstet. Ein paar Sätze zu dem System, das natürlich bei der DM in München, aber auch in vielen anderen Leistungszentren angewendet wird: Das von einer Waffe abgefeuerte Geschoss durchfliegt einen Messrahmen, wo es die Lichtschranken von zwei rechtwinklig aufeinander stehenden Achsen unterbricht. Der Nullpunkt dieses Koordinatensystems liegt in der Mitte des Messrahmens und damit auch im absoluten Mittelpunkt der virtuellen Scheibe. Im Bruchteil einer Sekunde errechnet der Steuer-PC die Koordinaten und daraus den Schusswert, der den Schützen auf einem Farbmonitor die Treffer detailliert anzeigt.