Sieg für Geher Damitz

Sparta: gute Platzierungen in Wettbergen

Für die nächsten Tage war zwar Dauerregen vorausgesagt worden, aber am Tag des Wald- und Feldlaufs in Wettbergen schien nach kalter Nacht mit Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt die Herbstsonne. Sie lockte 532 Läuferinnen und Läufer in die Natur, was einen neuen Teilnehmerrekord bedeutete. Beim Wettbewerb um gute Platzierungen ging es hier nicht nur um Bestzeiten. Diesen Lauf durch Wald und Flur genossen die Athleten einfach. Wegen einer Fülle von anderen Laufterminen im Oktober war die Laufgruppe von Djk Sparta Langenhagen am Start nur durch Tristan Splett vertreten. Er hatte sich zur Unterstützung jedoch den Geher Hans-Peter Damitz geholt. Da die Freiluftsaison für Geher beendet ist, und die Hallensaison erst Mitte November in Erfurt beginnt, hielt sich dieser auf der ungewohnt unebenen Laufstrecke in Wettbergen über etwa 5,2 Kilometer fit. Der Seniorengeher zeigte, dass er auch vom Laufen etwas versteht. In 28:46 Minuten belegte er in der Altersklasse M 65 Platz 1. Die Plätze 2 und 3 erreichten Klaus Mielke vom Laufteam 60 plus (30:22) und Hans-Jürgen Waldeck vom TuS Hasede (30:30). Der Spartaner Laufspezialist Tristan Splett lief die Zehn-Kilometer-Strecke In seiner Altersklasse M 45 holte er sich in 39:39 Minuten den Bronzeplatz und musste nur Andreas Bärtsch (38:32) und Martin Bantelmann vom RSV Seelze (38:54) den Vortritt lassen.