Siegtor in allerletzter Sekunde

Handball-Landesliga: HSG-B-Jugend gegen TuS Bothfeld 31:30

Jetzt trafen sich die beiden B-Jugend-Landesligisten HSG Langenhagen und Bothfeld in der Realschule vor gut besetzter Tribüne zum Lokalderby. Beide Mannschaften gingen hoch motiviert in die Partie. Das Spiel entwickelte sich vom 3:3 zu 6:6 bis zum 8:8 in der 13. Minute sehr ausgeglichen, wobei die Langenhagener ihre Torchancen nicht optimal ausnutzten. Dann ging Bothfeld mit dem 8:9 ein zweites Mal in Führung. Das war der Moment, als Stefan Blischke mit zwei schnellen Treffern hintereinander das HSG-Angriffsspiel ankurbelte. Bis zur Halbzeit setzten sich die Langenhagener mit 17:14 ab
Zu Beginn des zweiten Durchgangs legte die HSG ihre Nervosität ab und setzte sich durch eingeübte Spielabläufe in der 30. Minute beim 21:16 deutlich ab. Das Spiel schien entschieden zu sein. Doch dann fanden die Bothfelder auch auf Grund einiger umstrittener Schiedsrichterentscheidungen wieder den Anschluss, glichen kurz vor Schluss zum 30:30 aus. Die Langenhagener behielten die Konzentration und erzielten durch ihre individuelle Stärke buchstäblich in der allerletzten Spielsekunde durch Julius Wohlt das Siegtor erzielt.
Für die Langenhagener spielten: Blischke (13 Tore), Flöricke (5), Wohlt (4), Skripka (3), Wehling-Fischer (3), White (2), Lass (1), Herzberg , Hahne , Hempel, Andresen und Torwart Robin Lüschen, der mit guten Paraden die Mannschaft immer wieder im Spiel gehalten hat. Mehr Ergebnisse unter www.hsg-langenhagen.de.