Silas Kuschla war der Stärkste

Die Läufergruppe: obere Reihe: Silias Seifert (von links), Maximilian von Amsberg, Jasper Schröder, Marc Nielen, untere Reihe: Finn Seifert (von links), Neele Köbe und Jule Köbe.  (Foto: W. Euhus)

RC Blau-Gelb: Abschied von der Wintersaison

Der Radsport kennt als offizielle Wintersportart nur Bahnrennen und den Cross, früher als Querfeldeinsport bezeichnet. Da diese Sportart aber nur von wenigen Mitgliedern der „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ betrieben wird, haben sich Clubchef Klaus Tast und seine Fachwarte mehrere Aktionen ausgedacht, um Vereinsmitglieder und auch Nichtmitgliedern auch im Winter fit zu halten.
Dazu gehört eine Winterlauf-Meisterschaft für Schülerinnen und Schüler, die vom Clubhaus aus mit dem Laufen um den Silbersee betrieben wurde. Eine weitere Maßnahme ist die „Fit for Fun-Aktion“, an der sich Radfahrer, Läufen und Geher beteiligen. Immerhin verzeichnete diese Aktion knapp 200 Teilnahmen, was eine kräftige Steigerung gegenüber die Vorjahreszahlen bedeutete.
Am vergangene Freitag wurden nach Abschluss dieser Aktionen mehrere Ehrungen vorgenommen. Zunächst wurde der U15-Fahrer Jasper Schröder vom Sportlichen Leiter Philipp Ulke als Radsportler der Saison 2018 ausgezeichnet. Geehrt wurden weiterhin die Rad-Touristik-Fahrer (RTF) und die Wanderfahrer. Wanderfahrer des Jahres 2018 wurde Günter Hansen vor Barbara Kramer und Helmut Schultz.
Leistungsstärkster Cross-Fahrer der Saison 2018/19 ist Silas Kuschla. Er fuhr insgesamt 26 Cross-Rennen, davon zehn in Belgien und mehrere in den Niederlanden. Dabei musste er regelbedingt schon in der höheren Altersklasse starten, in der er eigentlich erst 2019 kommen wird. So trat er regelmäßig gegen Ältere und gegen viele auf Cross spezialisierte Belgier an. Trotzdem stand er insgesamt zehn mal auf dem Siegertreppchen und platzierte sich regelmäßig. Als weitere Crossfahrer betätigten sich Jasper Schröder (U15) und der Senior Michael Zwick.
Inzwischen ist die Cross-Saison beendet und der Straßenradsport hat auch bei uns begonnen.