So viele Titel wie noch nie

Leo Appelt (Mitte) und Carlo Kaubisch (links) gewannen in Hildesheim.

Die Saison geht für RC Blau-Gelb zu Ende

Es sind die letzten Straßenrennen, die in dieser Saison gefahren werden, bevor für einige Fahrer die Cross-Saison beginnt.
Der RC Blau-Gelb richtete am vergangenen Sonnabend ein U17-Sichtungsrennen für den Bund Deutscher Radfahrer in Kaltenweide aus. Die Sieger: Tristan Wedler aus Frankfurt/Oder, Jonas Tenbrock aus Bocholt und der für den RSC Cottbus fahrende Hamburger Leon Rohde. 113 Fahrer aus ganz Deutschland besuchten Langenhagen. Das Wetter war freundlich, die Rennen wurden störungsfrei und routiniert von den erfahrenen Leuten des Veranstalters abgewickelt. Allen voran beteiligt war die Familie Tast aus Krähenwinkel, die mit sechs Personen Helferdienste verrichtete und mit dem 2. Vorsitzenden, der Schriftführerin und der Jugendwartin drei Vorstandsposten des Radsportclubs bekleidet.
Am Sonnntag wurde das BDR-Sichtungsrennen Straße in Hildesheim ausgetragen. Hier siegte Leo Appelt. Er hatte zuvor nach seiner Deutschen Meisterschaft in Genthin (Mannschaftsvierer) Rennen in Hannover und Göttingen gewonnen. Nina Döring wurde in Hildesheim Zweite. Sie gewann vorher vier Rennen in Hildesheim, Buchholz, Hannover und Göttingen. Weitere Ergebnisse aus Hildesheim: Carlo Kaubisch wurde Zweiter, Jakob Geisbrecht Fünfter, Inga Rodieck Elfte.
Für die „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“ geht damit eine außerordentlich erfolgreiche Straßen- und Bahnsaison zu Ende. Trainer Gernot Backhaus zeigt sich überaus zufrieden: „So viele Erfolge wie in diesem Jahr hat der RC Blau-Gelb noch nie erringen können, wobei das Ausnahme-Talent Leo Appelt mit vier deutschen Meistertiteln einen überragenden Anteil hat. Aber auch Carlo Kaubisch mit einem dritten Deutschen Meistertitel und einem Titel war außerordentlich erfolgreich.“ Nun werden die meisten Fahrerinnen und Fahrer des Teams erst einmal eine Wettkampfpause einlegen.