Sommer-Open bei den Schachtigern

Langenhagener Verein richtet vom 4. bis 7. Juli weltweit ausgeschriebenes Turnier aus

Mehr als 90 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Deutschland und dem Ausland nehmen an dem ersten nternationalen Sommer-Open der Schachtiger Langenhagen vom 4. bis 7. Juli teil. Seit mehr als zehn Jahren gab es im Großraum Hannover keine Veranstaltung dieser Art. Deshalb hatte sich der gerade mal 31 Mitglieder starke Verein auf seine Fahnen geschrieben, aus eigener Kraft ein internationales Event zu organisieren. Mit ihrem Turnier vom 4. bis 7.Juli im Schulzentrum Langenhagen wollen die Schachtiger dem internationalen Schachsport in Langenhagen eine Bühne bieten.
Das weltweit ausgeschriebene Turnier wurde vom Niedersächsischen Schachverband (NSV) auch auf Anhieb in seine NSV-Grand-Prix aufgenommen. Mit dem Ergebnis: Unter dem stark besetzten Teilnehmerfeld befinden sich ein Schach-Großmeister, ein internationaler Meister und einige FIDE-Meister. Auch aus den USA, Finnland und Indien haben Spieler ihr Kommen angekündigt. Damit wurden die Hoffnungen der Veranstalter für ihre Turnierpremiere übertroffen. Die Schachspielerinnen und Schachspieler messen sich von Donnerstag, 4. Juli, bis Samstag, 6. Juli, jeweils von 9 bis 18 Uhr auf den 64 weißen und schwarzen Feldern, die für sie die Welt bedeuten. Nach der letzten Runde am Sonntag, 7 Juli, von 9 bis ca. 13 Uhr findet das Turnier dann seinen abschließenden Höhepunkt, wenn gegen ca. 13:30 Uhr die Sieger geehrt werden.  Ausgelobt ist ein Preisgeld von mehr als 2.800 Euro.
Besucher sind herzlichst eingeladen, sich selbst davon zu überzeugen, dass Schach nicht langweilig sein muss. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen und noch eine letzte Chance, sich für das Turnier anzumelden, gibt es unter www.sommeropen.de