Souveräner Regionsmeister

Das erfolgreiche U 14-Team des JCG.

U 14 des JC Godshorn legt kompletten Durchmarsch hin

Das JCG-Team hat damit gezeigt, dass es den altersbedingten Umbau – etliche routinierte Kämpfer der Vorjahresmannschaft sind in die U17 gewechselt – gut verkraftet hat. Verstärkt durch junge und motivierte aus der U11 aufgerückte Kämpfer, gewannen die Godshorner mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung ungeschlagen die Regionsmannschaftsmeisterschaft gewinnen. Alle Kämpfer überzeugten durch saubere Techniken, Super-Motivation und tollen Teamgeist, so dass fast alle Begegnungen vorzeitig mit Ippon entschieden wurden. Trainer Fehmi Deliu zeigte sich sehr zufrieden und sagte: „Wir können uns nun auf eine spannende Bezirksmannschaftsmeisterschaft freuen, die noch dazu am 4. März in eigener Halle stattfinden wird.“ Für den JC Godshorn waren am Start: Kilian Frank, Nick Pöppler, Cedric Huber, Luca Sündermann, Fabio Fischer, Dominic Karow, Hagen Berning, Nicolas Neumann, Amel Zukanovic, Marcel Vogel, Antonio Trajkoski. In der weiblichen U11 stellte der JC Godshorn allein keine Mannschaft und unterstützte mit den drei Kämpferinnen Alina Schönewolf, Frederike Berning und Linda Deliu die Mannschaft der SG Misburg. Mit dieser Verstärkung gelang es den Misburger Mädchen auch, das Finale gegen das Judo-Team Hannover zu gewinnen und Regionsmeister zu werden.
Die männliche U11 startete auf Grund der Abgabe der Leistungsträger an die U14 mit einer sehr jungen Mannschaft in die Saison. Nahezu alle Kämpfer waren noch ohne Turniererfahrung am Start. Die Mannschaft blieb daher zwar ohne Mannschaftssieg, machte aber in einigen Gewichtsklassen schon auf sich aufmerksam. Die Trainer Martine Libens und Martin Dettmer waren dennoch mit ihren Schützlingen zufrieden: „Der Kampfgeist war schon super, die Erfahrung hat noch gefehlt. Wir sind aber auf einem guten Weg.“
In der Mannschaft kämpften: Tim Winnefeld, Damian Zerner, Nico Schiendzielorz, Edward Kiselev, Sascha Huber, Alexander Nietschke und Leonhard Scheuer.