Sparta hat starke Unterstützung

Mit Familie unterwegs: Juri Ivanov aus Estland.

Juri Ivanov bereits sehr erfolgreich

Spartas neuer Geher Juri Ivanov aus Estland, der nach den Statuten des Deutschen Leichtathletikverbandes bei Meisterschaften erst ab Juni des kommenden Jahres startberechtigt ist, hat beim national ausgeschriebenen Sportfest in Düsseldorf seine sportliche Visitenkarte abgegeben. In diesem Jahr letztmalig in der Klasse M 55 startend, belegte er im 5000-Meter-Bahngehen Platz eins in 32:02,86 Minuten. Die neuste Verstärkung des kleinen Langenhagener Geherteams will die Zeit bis zu seinen Meisterschaftsstarts nicht ungenutzt lassen und ging bereits eine Woche später beim Stundengehen auf der Bahn im westfälischen Ahlen erneut an den Start. In diesem eher selten ausgetragenen Wettbewerb gilt es, eine möglichst lange Strecke innerhalb einer Stunde zurückzulegen. Juri Ivanov ging diesmal das Rennen planmäßig etwas langsamer an als in Düsseldorf, da er ja fast doppelt so lange unterwegs sein würde. Die offizielle Zwischenzeit nach 5000 Metern lautete 32:28,2 Minuten. Das war nur eine knappe halbe Minute langsamer als eine Woche zuvor. Beim Zielschuss nach 60 Minuten hatte Spartas Neuling 9.057 Meter zurückgelegt. Im Stadionrund lässt sich die Meterzahl jedes Teilnehmers ziemlich genau feststellen. Für Juri Ivanov bedeutete diese Leistung Platz zwei der Gesamtwertung und den Sieg in seiner Klasse M 55. Mehr Meter (exakt 257) hatte nur Udo Münster (Klasse M 50) von Alemannia Aachen geschafft. Und jener Geher ist kein Unbekannter, hat er doch in diesem Jahr bei der Deutschen Meisterschaft über die 5000-Meter-Distanz Platz vier belegt.
Der neue Mann in Langenhagens Geherteam sucht also gleich das Kräftemessen mit starken Gehern. Deshalb will er auch zu der am 11. Oktober in Gleina bei Naumburg stattfindenden Deutschen Meisterschaft im Zehn-Kilometer-Straßengehen die Langenhagener Teilnehmerinnen und Teilnehmer begleiten und außerhalb der DM-Wertung an den Start gehen, um weiter Wettkampferfahrung zu sammeln, was im Gehsport besonders wichtig ist.