Strunkey kehrt zurück, Kalinowski bleibt

Mit Yanik Strunkey (26) kehrt ein Havelser Eigengewächs an die Hannoversche Straße zurück. Bereits von 1997 bis 2011 spielte der Deutsch-Engländer für den TSV, bevor er nach dem ersten Regionalligajahr den Verein verließ und in der abgelaufenen Saison mit Arminia Hannover in die Oberliga aufstieg. Der Defensivspieler unterzeichnete ebenso einen Einjahresvertrag wie Kevin Kalinowski (19), der nach seiner ersten Herrenspielzeit beim TSV Havelse bereits 23 Einsätze in der Regionalliga Nord vorweisen kann. Dabei kam er als Innen- und Außenverteidiger zum Einsatz. „Mit Yanik Strunkey kommt ein Spieler zurück, der uns nicht nur sportlich weiterhelfen wird, sondern der den Verein bestens kennt, was Anpassungsprobleme erheblich reduziert. Bei Kevin Kalinowski sind wir überzeugt, dass die Entwicklung noch längst nicht beendet ist. Er bringt sehr gute Voraussetzungen mit, um den nächsten Schritt machen zu können“, so TSV-Manager Stefan Pralle.