Taktik bringt den ersten Sieg

8:4: SVL nutzt Überzahl

Die 2. Wasserballmannschaft des SVL´71 holte im ersten Spiel der neuen Saison den ersten Sieg. In einem engen und spannenden Spiel der 2. Bezirksliga wurde der TB Stöcken mit 8:4 geschlagen.
Der SVL reiste ohne Trainer Hartmut Nikoleyczik an und wollte dennoch die taktischen Vorgaben, die im Training seit einiger Zeit geübt wurden, umsetzen.
So übernahmen die erfahrenen Spieler wie René Neumann, Jocelyn Haste und Marc Nindel das Kommando und schworen die Mannschaft auf das Gelernte im Training ein.
Dies wurde in der Verteidigung auch bis zum Schluss sehr gut umgesetzt, sodass sich die Stöckener nur sehr wenige direkte Torchancen erarbeiteten. Meist kam Stöcken nur in Überzahlsituationen zum Torerfolg. Weil ab der Mittellinie der Gegner konsequent gedeckt wurde, blieben den Stöckenern nur Fernschüsse oder der lange Pass nach vorne. Und der wurde durch ein gutes Stellungsspiel in den meisten Fällen abgefangen, dann der eigene Konter eingeleitet.
So fiel das erste Tor auch erst nach vier Minuten durch einen Fünf-Meter-Strafwurf, den René Neumann zur 1:0-Führung verwandelte. Nach weiteren fünf Minuten baute Marc Nindel durch einen präzisen Schuss in den Winkel die knappe Führung für den SVL aus.
Am Ende des zweiten Viertels erzielte Stöcken durch eine Überzahlsituation den Anschlusstreffer zum 2:1.
Das schnellste Tor der Partie schoss Marlon Wölper in Überzahl. Nach einem Querpass direkt auf die Hand musste der Ball nur noch ins leere Tor gelegt werden.
Im letzten Viertel wurde der Vorsprung schnell auf 7:2 ausgebaut, auch hier wurden die Überzahlsituationen genutzt.
Stöcken erzielte noch zwei Tore, aber der SVL ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, war auch noch einmal erfolgreich durch René Neumann und gewann das Spiel mit 8:4.
Die Tore für den SVL erzielten René Neumann (3), Marc Nindel (2), Jocelyn Haste, Marlon Wölper, Michel Wölper (je 1).