Technikerpokal beim Tiger-Cup

JC Godshorn zeigte Superleistungen

Viele Pokale gab es jetzt wieder für die Godshorner. Den Auftakt machten die U11 und U17 am Sonnabend. In der U11 holten sich, nach taktisch klugen Kämpfen, Sascha Huber und Frederike Berning den ersten Platz. Alina Schönwolf konnte sich den dritten Platz erkämpfen.
Für die U17 waren David Deibel, Cem Karaca, Robin Gierschik und Tobias Kolloch am Start. Auch hier konnten sich Tobias und Robin den Siegerpokal sichern, Cem schaffte es auf Platz 5, er hat in seiner stark besetzten Gruppe immerhin drei Kämpfe gewinnen können. David hatte diesmal kein Glück, er schied nach zwei verlorenen Kämpfen vorzeitig aus dem Wettkampf aus.
Für die U14 starteten Fabio Fischer, Nikolas Neumann, Cedric Huber und Kilian Frank voll durch und holten sich allesamt den Siegerpokal. Kilian sicherte sich außerdem erneut den Technikerpokal für die schnellsten Ippon in drei Kämpfen. Amel Zukanovic und Antonio Trajkoski erkämpften sich in ihrer stark besetzten Gruppe jeder einen hervorragenden fünften Platz.
Mit diesen Superleistungen sicherten sie sich wie schon im vorigen Jahr
den Mannschaftspokal.
Für die Männer starteten dann noch Patrick und Martin Dethmer und Michael Günther Frank. Patrick und Martin verloren leider ihre Begegnungen aber für Günther lief es, trotz einer noch nicht ausgeheilten Knieverletzung, zunächst gut. Nach zwei gewonnenen Kämpfen stand er im Halbfinale. Dieses verlor er nach Verlängerung (Golden Score) knapp und musste sich auch, aus Rücksicht auf seine Gesundheit, im Kampf um Platz 3 geschlagen geben. Somit auch für Günther ein hart erkämpfter fünfter Platz.