Technisch versiert und zweikampfstark

Die Krähen melden sich zurück: 2:1 in Garbsen

Der Negativtrend ist gestoppt. Nach sechs sieglosen Spielen hat der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide jetzt endlich wieder einen Sieg einfahren können. Und das nicht gegen irgendwen: Die Krähen überraschten mit einem 2:1-Erfolg beim Aufstiegsaspiranten TuS Garbsen. Zuvor lag eine turbulente Woche hinter dem Team. Nach dem enttäuschenden 0:0 im Heimspiel gegen Hiddestorf war Trainer Markus Kallmeyer von seinem Amt entbunden worden. In den folgenden Tagen wurden einige Gespräche geführt, bis man sich für eine interne Lösung entschieden
hat. Andreas Pawlow, der mit den B-Junioren beachtliche Erfolge feierte und die 2. Herren zurück in die Kreisliga geführt hatte, übernimmt das Bezirksliga-Team. Das wurde in Garbsen von Abwehrspieler Bastian Schülke mit viel Leidenschaft und Engagement geführt. Schon nach vier Minuten gab es für den Interimscoach Grund zur Freude. Nach Vorarbeit von Thomas Neumann gelang Candy Walter der Führungstreffer für den TSVKK. Fortan entwickelte sich ein Spiel, in dem sich die Krähen den Spielstand mehr und mehr verdienten. Technisch versiert, zweikampfstark und mit deutlich erkennbarer Entschlossenheit traten sie auf. Und sie hatten die besseren Chancen. So konnte Dennis Laszus in der 15. Minute einen Torwartfehler von Garbsens A-Jugendlichem Marc-Kevin Zinn – die etatmäßigen Keeper fehlten verletzt – nicht nutzen. In der 29.Minute ging Candy Walters Torschuss, der durch Simon Kabuth und Lars Leymann stark vorbereitet worden war, knapp vorbei. Nach 37 Minuten verfehlte Dennis Laszus sein Ziel, und drei Minuten später hielt Zinn stark gegen Candy Walter. Es war nicht so, dass der Favorit keine Chancen gehabt hätte. Doch bei diesen herrschte ein großes Defizit an der notwendigen Durchschlagskraft. Auch in der zweiten Hälfte war das Waldsee-Team das bessere. Ein Torschuss von Thomas Neumann, ein Flugkopfball desselben Spielers sowie eine Gelegenheit für Candy Walter brachten jedoch
keine Tore. Dann ließ Garbsens Kenny Böttger in der 65.Minute die bis dahin größte TuS-Chance aus. Garbsens Trainer Martin Kummer vermisste bei seinem Team den letzten Biss. Den zeigten jedoch die Krähen. Denn nachdem diese in der 85.Minute das 1:1 durch Böttger kassiert hatten, hatten sie die passende Antwort parat: Der überragende Candy Walter traf in der Schlussminute nach Vorarbeit von Neumann zum Siegtreffer, und kurz darauf sah man eine Traube aus jubelnden Krähenspielern. An Ostern stehen nun die Spiele gegen Ahlem und Anderten auf dem Programm, und es ist dem Team durchaus zuzutrauen, seinem neuen Trainer Andreas Pawlow mit sechs Punkten einen glänzenden Einstand zu verschaffen.

Mannschaft: Reinhold, Kabuth (ab 46.Sumpf), Prick, Cozzolino, Döpke, Leymann, A. Oliveira, P. Oliveira (ab 58.Krumwiede), Walter, Laszus (ab 78.Heyne), Neumann Trainer: Schülke
Tore: 5.0:1 Candy Walter , 85.1:1 Kenny Böttger, 90.1:2 Candy Walter