Torfestival der Bambini Jets

Gelungener Abschluss der Saison

Bei strahlend schönem Frühlingswetter reisten die Kinder der Bambini A-Mannschaft der Junior Jets mit Eltern, Geschwistern und Freunden am Samstag zum Saisonabschluss in den Harz nach Braunlage. Das sonnendurchflutete, teilweise offene Eisstadion bildete bei diesem Wetter eine ideale Kulisse für den Abschluss einer erfolgreichen Saison 2010/2011. Das ausgelassene Jubeln haben sich alle bereits von den Großen abgeschaut und diesmal gab es viele Gelegenheiten dazu. Bei 34 erzielten Toren und lediglich zwei Gegentoren in fünf Spielen hatten fast alle eingesetzten Spieler die Gelegenheit, sich beim gemeinsamen Torjubel einmal ausgiebig von ihren Mannschaftskollegen feiern zu lassen. Nach dem 1:0 gegen den TuS Harsefeld (A) konnten im nächsten Spiel bereits sechs Tore gegen die Crocodiles aus Hamburg erzielt werden. Nach Siegen über die Harzer Wölfe sowie den TuS Harsefeld (B) in Höhe von 7:2 und 6:0 konnte auch der jüngste Spieler der Junior Jets, Alexander Otto, beim 14:0 gegen den Hamburger SV (C) seine ersten beiden Tore für die Junior Jets bejubeln. Bereits nach dem zweiten Spiel war die Stimmung bei den Kindern derart ausgelassen, dass sich nach Spielschluss ein großes Knäuel übereinander liegender Kinder bildete. Bejubelt wurden allerdings nicht nur die erzielten Tore, sondern auch die Vorlagengeber und die guten Verteidiger und der Torwart.
Trotz des erfolgreichen Turniers mit fünf Siegen wurde die Heimreise von einigen Kindern mit ein bisschen Wehmut angetreten, da für fast die Hälfte der Kinder heute ihre zum Teil vier- bis fünfjährige gemeinsame Zeit in der Spielklasse der Bambinis endete. Sie werden nächste Saison gemeinsam in der nächsthöheren Altersklasse der Kleinschüler antreten. Aufgrund der guten Nachwuchsarbeit, die nunmehr auch dadurch ausgezeichnet wurde, dass die Junior Jets der Kooperationspartner der Hannover Scorpions geworden sind, wurden inzwischen so viele junge Kinder erfolgreich an den Eishockeysport herangeführt, dass diese Lücke gut geschlossen werden kann und auch im nächsten Jahr wieder positive Nachrichten von den Bambinis der Junior Jets zu erwarten sind.