Treppchen-Platz kanpp verfehlt

Das erfolgreiche Team des TSV Godshorn.

Der Fußballnachwuchs des VfL Pinneberg ist das Maß aller Dinge

Alljährlich lädt der VfL Pinneberg starke Teams von Hamburg bis Berlin zum Löwinnen Hallen-Cup ein. Die C-Juniorinnen des TSV Godshorn waren dieses Jahr zum zweiten Mal dabei. Noch im Dunkeln brachen die Godshornerinnen nach Pinneberg auf. Dort erwartete sie eine herzliche Begrüßung durch den Gastgeber und gute Stimmung auf den Rängen.
Hiervon beflügelt starteten die TSVlerinnen mit jeweils einem Doppelpack von Lina Erlhoff und Angelina Colacicco zu einem 4:0-Erfolg gegen die Adler aus Berlin. Im zweiten Spiel gegen die Mädels des SC Sternschanze gewannen sie überlegen 5:0 durch Tore von Lina Erlhoff (2), Angelna Colacicco, Monika Döring und Sophia Wiekenberg. Gegen die Pinnebergerinnen folgte trotz eines spielbestimmenden Beginns der Godshorner in die Partie eine 0:3-Niederlage. Dem starken Stürmerduo der Löwinnen konnten die Godshornerinnen am Ende nichts mehr entgegensetzen. Der Gruppensieg wurde verpasst und damit auch die Chance auf den Turniersieg, denn es wurden an diesem Tag keine Halbfinals ausgespielt. Die zehn teilnehmenden Teams ermittelten ihre Sieger in zwei Gruppen. Die jeweils Erstplatzierten machten den Turniersieger dann unter sich aus. Im letzten Gruppenspiel verloren die TSVlerinnen gegen sehr kämpferische Blankeneserinnen 0:1. Als Gruppenzweiter spielten sie nun um Platz drei gegen die Mädels vom Eimsbütteler TV (Kickbees), die für den DFB deutschlandweit Werbung für den Mädchenfußball machen.
Die Kickbees hatten in einem spannenden Spiel auf Augenhöhe die Nase vorn und machten das entscheidende Tor. Trainer Björn Wiekenberg sagte nach dem Spiel: "Nach zwei grandiosen Siegen zu Beginn des Turniers haben wir einen Gang zurückgeschaltet. Leider konnten wir den Schalter nicht mehr umlegen. Der vierte Platz ist in diesem starken Teilnehmerfeld aber trotzdem sehr gut."
Der Endstand: 1. VfL Pinneberg blau, 2. VfL Pinneberg rot, 3. Eimsbütteler TV, 4. TSV Godshorn, 5. Bramfelder SV, 6. Komet Blankenese, 7. MTV Soltau, 8.SV Adler Berlin, 9. Altona 93, 10. SC Sternschanze.
TSV Godshorn: Milena Sternau (Torwart), Talea Schmökel, Sophia Wiekenberg (1), Lina Erhoff (4), Lena Mössinger (C), Janessa Neumüller, Emma Kohbrok, Angelina Colacicco (3), Monika Döring (1) und Lena Rethoret-Marei.