TSV KK erkämpft wichtigen Punkt

In kleinen Schritten zum Ziel Klassenerhalt

In kleinen Schritten nähert sich der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide dem Klassenerhalt. Gegen den TSV Engensen holten die Krähen einen Punkt, der in der Endabrechnung noch ganz wichtig sein kann. Dabei hatte das Spiel gegen den starken Aufsteiger bitter begonnen. In der sechsten Minute stahl sich Engensens Patrick Ehlert davon, um dann freistehend das 0:1 zu köpfen. Und fünf Minuten später schloss Adnan Zuko eine gelungene Kombination zum 0:2 ab, wobei die Abwehr des TSV KK alles andere als gut aussah. Auf der anderen Seite wurden zwei Tore für das Waldsee-Team von Jan Thiemann und Jan Ludewig wegen umstrittener Abseitsentscheidungen nicht anerkannt, und nach einem Zusammenprall mit dem gegnerischen Torhüter musste Thiemann schon früh verletzt vom Platz. Die Krähen hatten also einige Nackenschläge zu verkraften. Beirren ließen sie sich jedoch nicht. Im Gegenteil: Mit dem Anschlusstreffer in der 30. Minute kam neuer Schwung in das Team. Antonio Oliveira hatte einen Freistoß aus rund 20 Metern gekonnt um die Mauer herumgezirkelt. Engensens Torhüter Sascha Förster tauchte ab und erwischte den Ball. Doch konnte er diesen nur abprallen lassen, was Dennis
Laszus für KK zu nutzen verstand. Die Krähen hatten bis zur Pause weitere gute
Offensivaktionen und waren vor allem bei Standards gefährlich. Direkt nach der Pause gab es jedoch den nächsten Rückschlag, als Adnan Zuko, der Top-Torjäger der Bezirksliga 2, zum 1:3 traf. Und wiederum ließen sich die Krähen nicht hängen. Ein in Perfektion ausgeführter Standard – Ecke Lazsus, Kopfball Paulo
Oliveira – brachte das 2:3. Das Spiel hatte sich zu einer Bezirksligapartie auf hohem
Niveau entwickelt, und beide Teams besaßen weitere gute Einschussmöglichkeiten.
Als die 84.Minute lief, wurde eine davon von der Heimmannschaft genutzt. Paulo
Oliveiras Schuss lenkte Förster mit dem Handschuh ins eigene Tor – es stand 3:3.
Und danach wäre zu Oliveiras Treffern beinahe noch eine Torvorlage hinzugekommen, doch die maßgenaue Flanke des Portugiesen nutzte Sascha Daniel nicht. Vor dem Schlusspfiff gab es noch einen Lattenschuss auf der anderen Seite, dann war das gerechte Unentschieden besiegelt. In der derzeitigen Verfassung ist dem TSV Krähenwinkel/Kaltenweide auch am kommenden Sonntag beim schweren Auswärtsspiel gegen den FC Mozaik Spor Hannover etwas zuzutrauen.

Mannschaft: Reinhold, Cozzolino, Dunker (ab 76. S. Daniel), Kabuth, Prick, A.Oliveira
(ab 73. Winter), Leymann, P. Oliveira, Ludewig, Walter, Thiemann (ab 24. Laszus)
Trainer: Pawlow
Tore: 7. 0:1 Patrick Ehlert, 12. 0:2 Adnan Zuko, 31. 1:2 Dennis Laszus, 49. 1:3 Adnan
Zuko, 64. 2:3 Paulo Oliveira, 87. 3:3 Paulo Oliveira.