TSV KK trifft in zwei Spielen achtmal

Letzter Test am Sonntag in Bemerode

Der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide befindet sich weiterhin in guter Frühform. Der Fußball-Landesligist entschied beide Vorbereitungsspiele des letzten Wochenendes für sich. Die Partie gegen den SVBE Steimbke, die wegen der Sperre des Steimbker Platzes kurzfristig nach Herrenhausen verlegt worden war, endete mit einem ungefährdeten 4:0-Sieg. Marlon Pickert traf doppelt, die weiteren Tore erzielten Yannic Reck und Eric Naroska. Tags darauf traten die Krähen beim VfL  Westercelle an. Ein Duell auf Augenhöhe, denn auch Westercelle spielt sechstklassig. Der VfL ist im vorigen Sommer in die Landesliga Lüneburg aufgestiegen und schlägt sich dort recht ordentlich. Der TSVKK ging durch ein Eigentor des Westercellers
Torhüters in Führung. Für ihre weiteren Tore zeichneten die Rot-Blauen in Eigenregie verantwortlich. Nach einem weiten Einwurf von Eric Naroska köpfte Patrick Schuder
zum 0:2 ein. Ein schönes Zusammenspiel mit Schuder vollendete Yannic Reck zum 0:3.
Sehr schön anzusehen war das vierte KK-Tor. Renè Legien traf per Direktschuss aus
rund 20 Metern, ehe dem VfL noch der Ehrentreffer gelang. Bevor der TSV Krähenwinkel/
Kaltenweide am 29.Februar in Pattensen wieder ins Punktspielgeschehen eingreift, steht
noch ein Testspiel auf dem Programm. Am kommenden Sonntag, 23. Februar, gastiert
das Team um 15.15 Uhr beim TSV Bemerode.