TTS Langenhagen wird Landesmeister

Zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung: Merle (links), Yasmin (oben), Emily (unten) und Liya (rechts).

Merle Winter war überragende Turnerin in der Altersklasse neun

Manche hielten es noch für komisch, dass eine Turnmannschaft von jungen Mädchen Ende April „Mannschaft des Jahres“ bei Ehrung der Stadt Langenhagen wurde, nun haben sie es sehr eindrucksvoll unterstrichen, dass es keine andere Entscheidung geben konnte.
Diesen Mädchen, die bereits vier- bis sechsmal in Woche trainieren, gebührt große Anerkennung, nicht zu unterschlagen ist dabei, dass auch Trainer/innen fast
täglich zur Verfügung stehen und dieses ohne den immensen Aufwand der Eltern nicht möglich wäre.
In Burgdorf stellten die Turnerinnen Merle Winter, Liya Singin, Emily Schymosch und Yasmin Charfi ihre Qualität unter Beweis stellen. Mit 179,140 Punkten, 18 Punkte mehr als beim Wettkampf in Berlin, gewannen sie diesen Wettkampf.
Merle mit 62,36 Punkten, beste Einzelturnerin, entschied alle Einzelgeräte bis auf den Sprung, den Jasmin gewann, für sich. Was letztendlich zählte, war die geschlossene Mannschaftsleistung.
Die Turn-Talentschule (TTS) Langenhagen wird nun Niedersachsen beim Bundesfinale in Buchholz vertreten, es ist der größte Erfolg der noch jungen TTS  Langenhagen.
Der Leiter der Turnschule , Willi Osing , ist stolz auf die Erfolge seiner Mädchen, auch die mittlerweile gute Zusammenarbeit mit dem Turnzentrum Badenstedt,
hebt er hervor. Sein Traum, mal eine eigene, umgerüstete Fabrikhalle als Turnzentrum zu haben, lebt.
In der Altersklasse zehn lief es nicht so gut, Trainingsdefizite ließen sich nicht, wie erhofft, schnell kompensieren. Mit dem zweiten Platz, hinter der TTS Hannover verpassten die Mädchen das Finale in Buchholz. Für die Einzelmeisterschaften im Herbst, wird jetzt fleißig trainiert, um sich wieder von der besseren Seite zeigen zu können.

Landesmannschaftsmeisterschaften

In der Altersklasse sieben starteten Turnbezirk Hannover Mannschaften, dieses setzten sich aus den Einzelplatzierungen der Bezirksmeisterschaften zusammen.
Sara Hotoglu, Turnerin der TTS – Langenhagen, gewann mit der Mannschaft den Landestitel, wurde auch beste Einzelturnerin in ihrem Jahrgang.
Auch am Schwebebalken und am Boden wurde sie eindrucksvoll Landesmeisterin.
Paula Jödicke und Pia Wollenweber wurden mit der zweiten Turnbezirksmannschaft 3., es fehlten nur zwei Punkte zur Landesvizemeisterschaft


In der Altersklasse acht

Ina Patricia Tot Bagi und Madeleine Heinecke, ebenfalls von der TTS Langenhagen, wurden Dritte. Am Sprung wurde Madeleine Landesvizemeisterin.


Landesfinale der Kürturnerinnen

Mit Jasmin Fischer und Femke Raschke hatten sich zwei Turnerinnen des SCL für das Landesfinale qualifiziert, Jasmin als Bezirksmeisterin konnte nicht ganz an die Leistungen des vorherigen Wettkampfes anknüpfen, doch in Anbetracht der längeren Wettkampfpause war sie mit dem elften Platz von 23. Starterinnen zufrieden. Am Schwebebalken überzeugte sie mit einer schweren Übung, die ihr die Landesvizemeisterschaft einbrachte.
Femke wurde 15., ihr bestes Gerät war der Boden.