Unglücklicher Knockout kurz vor Abpfiff

Der unbedingte Wille zum Torerfolg war beim SCL nicht zu erkennen.Foto: R. Thode

Oberliga: Standard entscheidet Partie

(rt). So schnell geht das im Fußball. Vergangenes Wochenende freute sich Trainer Hilger Wirtz noch über sein glückliches Händchen bei Auswechselungen in Hildesheim, im Heimspiel gegen den VfB Oldenburg hatte sein Gegenüber die Nase vorn. Und weil Timo Ehle mit Dionissios Ipsilos den Joker der Partie zog, gewannen die Gäste vor 300 Zuschauern letztendlich umkämpft aber verdient mit 1:0. Ipsilos, just vom BV Cloppenburg transferiert, steckte seinen Fuß in einen Freistoß vom ebenfalls eingewechselten Sebastian Ferrulli, sodass Torhüter Alexander Dlugaiczyk keine Abwehrchance besaß. Unglücklich aus der Sicht des Gastgebers war die sehr umstrittene Entscheidung des Freistoßpfiffes. Lange Zeit beherrschte die Sangeskunst der zahlreichen Gästefans die Szenerie im Walter-Bettges-Stadion. Freudetrunken wurden die eigenen Spieler immer wieder nach vorne getrieben. Doch fehlte im ersten Abschnitt der unbedingte Wille, die defensiv ausgerichteten SCLer ernsthaft in Gefahr bringen zu wollen. Über die starke linke Seite wurden einige gute Angriffe gefahren, im Abschluss versagten die Akteure des Traditionsvereins jedoch. Dlugaiczyk verlebte einen ruhigen Nachmittag. Und da der SCL auch keine Ambitionen verspürte, bedingungslos den Torerfolg zu suchen, entwickelte sich eine langatmige Partie. Mit leichten Vorteilen für den VfB wurden torlos die Seiten gewechselt. Kurz nach dem Pausentee war es dann Dennis Vorreiter, der die größte Chance des Spiels hatte. Nach schneller Kombination schoss er freistehend aus halbrechter Position über den Kasten. Oldenburg blieb auch im sechsten Auswärtsspiel in Folge ohne die nötige Konsequenz im Abschluss. Nur ein einziges Mal klärte Dlugaiczyk gegen den allein auf ihn zulaufenden Alexander Tschalumjan. Die Mannschaft von Wirtz hielt jetzt dagegen, spielte kombinationssicher, blieb aber im Abschluss meist harmlos. Ein Schuss von Matthias Braczkowski an den Außenpfosten, eine Möglichkeit von Torben Deppe; das war`s. Und hätte Ehle nicht das goldene Händchen gehabt, wären die Hausherren sogar mit einem Bonuspunkt belohnt worden.

Tor: 0:1 (82.) Ipsilos

SCL: Dlugaiczyk – Heise, Bulut, Braczkowski, Dag – Habryka, Lambach (85. Minute Schwarz) – Vorreiter (76. Minute Kolter), Deppe, Tunc – Yildizadoymaz (46. MinuteEmektas).