Viele vordere Platzierungen

Spartaner beim Springe-Deister-Marathon

Beim 35. Springe-Deister-Marathon am vergangenen Sonnabend belegte Andreas Kolbe über die Halbmarathondistanz in einer Zeit von 1:23,45 Stunden den zwölften Platz im Gesamtklassement. In seiner Altersklasse M40 kam er mit dieser Zeit auf den dritten Rang. Komplettiert wurde das Feld durch Thomas Hoffmeyer, der in neuer persönlicher Bestzeit mit 1:26,48 Stunden den 22. Platz belegte (fünfter Rang in der Altersklasse M40), gefolgt von Bernd Rietschel in 1:36:43 Stunden, 77. Platz (16. Rang in der AK M50); Bernd Müller in 1:38,07 Stunden, 93. Platz (dritter Rang in der AK M55); Christian Mettin in 1:39,14 Stunden, 102.Platz (21. Rang in der AK M50); Ulrich Grewe in 1:40:01 Stunden, 107.Platz (22. Rang in der AK M45) und Klaus Schörning in 01:47:23 Stunden, 162. Platz (siebter Rang in der AK M55).
Justyna Czupryniak kam nach 1:37,44 Stunden über die Ziellinie und belegte in
der Damenwertung den dritten Rang. In ihrer Altersklasse W30 sicherte sie sich
mit dieser Zeit den Gesamtsieg. Kerstin Schöneberg erreichte nach 1:44,02 Stunden als zehnte Frau das Ziel und belegte in ihrer Altersklasse W35 den dritten Rang.
Über die Zehn-Kilometer-Distanz landete Stephan Fabig in einer Zeit von 41:49 Minuten auf dem 47. Platz, in seiner Altersklasse M45 belegte er den achten Rang, gefolgt von Peter Aßmann in 46:49 Minuten auf dem 113. Platz (neunter Rang in der AK M55) und Jörg-Achim Heinrichs in 49:27 Minuten auf dem 148. Platz (11.Rang in der AK M55). Über die Marathonstrecke belegte Uwe Kempen in einer Zeit von 3:57,53 Stunden den 47. Platz, in seiner Altersklasse M50 erreichte er den elften Rang.