Von Anfang an hohes Tempo

Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten

Mit einem 29:16 (16:9)- Sieg gegen die HSG Wennigsen/Gehrden hielt die 1. Alte Herren der HSG den Kontakt zu Tabellenführer TSV Barsinghausen in der Regionsoberliga gehalten. In einem sehr fairen Spiel mit nur vier gelbe Karten hielt der Tabellenletzte aus dem Deister zu keiner Zeit mit. Die 1. Alte Herren hielt das Tempo von Anfang an hoch und setzte sich mit dem schnelle Linksaußen Toni Knöchel über 3:1 auf 7:3 ab. Mit einem Zwischenspurt zogen die Langenhagener auf 10:5 davon, und die Ergebnistafel zeigte den Halbzeitstand 16:9 an. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Die 1. Alte Herren zog mit zehn Toren auf und davon. Reiner Colberg hielt noch zwei Siebenmeter und glänzte mit einigen tollen Paraden. Nur Thomas Pauli erwischte einen rabenschwarzen Tag. Seine Würfe erreichten nicht einmal das gegnerische Tor, und so verließ er das Spielfeld ohne Eintrag in die Torschützenliste. Zum Glück war der Rest der Mannschaft treffsicher und über 23:11 und 26:14 hielt die HSG den Gegner auf Distanz. Der Endstand lautete 29:16 für die HSG Langenhagen. Unter dem Strich hätte dieser Sieg deutlich höher ausfallen müssen. Am 15. Januar steigt dann das Spitzenspiel im Deister gegen den Tabellenführer TSV Barsinghausen, bis dahin muss sich die HSG noch steigern. Der Sieger wird voraussichtlich Meister.

Es spielten: im Tor Reiner Colberg und Thomas Schlicht,
Heiko Friedrichs (8), Toni Knöchel (5), Jacob Brix (4), Carsten Böhme (3),
Markus Sauer (3), Carsten Schwanke (2), Dirk Möller (2), Jörg Glöckner (1),
Michael Moritz (1), Carsten Milark, Thomas Pauli.