Wenn es beim Kicken blinkt

Will sich mit modernen Trainingsmethoden verbessern: die 1. F-Jugend des TSV KK mit ihren Trainern Marco Lüdeke (rechts) und Ingo Kloos. (Foto: O. Krebs)

1. F-Jugend des TSV KK trainiert Reaktion und Umschalten mit neuem System

(ok). Die Köpfe sind alle oben; die Acht- bis Neunjährigen alle hochkonzentriert am Ball. Kein Wunder, müssen sie doch aufpassen, welcher Farbe sie den Ball zuspielen, oder ob sie angreifen oder verteidigen müssen. Exerlights heißt das Zauberwort – ein System, das ein Professor erfunden hat. Die 1. F.-Jugend des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide hat es bei Torsten Bartsch beim Fördertraining von Hannover 96 kennengelernt und wird es jetzt auch in ihre Übungseinheiten einbauen. Trainer Marco Lüdeke: "So verbessert sich Spielintelligenz, Reaktionsschnelligkeit und Umschaltvermögen. Auch Bundesligaprofis nutzen das System." Es wird europaweit genutzt und ist extrem anstrengend. Schon nach ein paar Minuten sind die Jungen aus der Puste. Marco Lüdeke lachend: "Alle müssen zu jedem Zeitpunkt hellwach sein." Er trainiert die jungen Kicker schon seit fünf Jahren, wird aktuell von Ingo Kloos unterstützt.  Acht Westen und vier Tormarkierer hat sich das Team jetzt gekauft – finanziert von den Eltern und auch von der Firma Marco Lüdekes. Eine Investition, die sich aber in Sachen Entwicklung der Kinder über kurz oder lang auszahlen soll. Sowohl in der Halle als auch draußen soll Exerlights zum Tragen kommen; die Farben können über eine App am Handy programmiert werden. Erst einmal wird getrennt mit Westen und Tormarkierer trainiert, die hohe Kunst ist es aber, irgendwann einmal in nicht allzu ferner Zukunft mit farblich wechselnden Teams und Toren zu trainieren.