4.700 Eier wurden verteilt

Beste Ergebnisse beim Eierschießen erzielten (von links): Uwe Tischatzke, Britta Lübke und Daniel Hose.

Ostereierschießen im Schützenverein Kaltenweide

SV Kaltenweide. Das traditionelle Ostereierschießen des Schützenvereins (SV) Kaltenweide fand unter reger Anteilnahme der Anwohner am Karfreitag statt. Beim Sortieren der Eier am Vorabend wurde den Helfern die Dimension des Vorhabens bewusst: 4.700 Eier mussten für die Siegerehrung in viele Eierpappen umgeschichtet werden. Mehr als 320 Teilnehmer kämpften in den verschiedenen Disziplinen um Sieg und Ehre. Sogar eine Teilnehmerin aus Dänemark probierte ihr Glück. Gegen 18.30 Uhr war es endlich soweit. Der erste Vorsitzende Jan Drewke verlas die Sieger und Platzierten in den einzelnen Disziplinen.
Beim Eierschießen gewann Uwe Tischatzke (4,00 Teiler) vor Daniel Hose (5,83 Teiler) und Britta Lübke (8,06 Teiler).
Im Wettbewerb um die Gemeindescheibe hatte Julius Klein mit einem Teiler von 4,12 die Nase vorn. Zweiter wurde Rainer Klatt (11,18 Teiler) vor Lars Kohlrust (14,86 Teiler).
Das Schießen um den Schinken gewann Jacob Trapp (4,47 Teiler) vor Michael Bertus (6,00 Teiler) und Eric Rehwinkel (8,00 Teiler).
49 Kinder kämpften mit dem Lichtpunktgewehr um den Sieg. Den ersten Platz teilten sich Justus Wenhold (49 Ringe, Teiler von 30,0) und Laura Victoria Schmitz (49 Ring, Teiler von 50,0). Platz zwei belegte Henriette Trapp (48 Ring, Teiler von 77,0) vor Julian Schmitz (47 Ring, Teiler von 180,9). Nach der Siegerehrung wurde die Möglichkeit, sich im Schützenhaus die gewonnenen Eier für ein zünftiges Abendbrot von den Wirtsleuten zubereiten zu lassen, rege genutzt.