Abwechslungsreich und spritzig

Die Ensembles der Langenhagener Akkordeonfreunde zeigten alle eine große Bandbreite.

Jahreshauptkonzert der Langenhagener Akkordeonfreunde

Langenhagener Akkordeonfreunde. Das Jahreshauptkonzert der Langenhagener Akkordeonfreunde war wieder einmal ein großer Erfolg.
Die Dirigentin des Vereins, Olga Debrere, hatte keine Mühen gescheut, ihre vier Orchester für ein abwechslungsreiches und spritziges Programm zusammenzuführen. In den musikalisch hervorragenden Abend führte vive l’accordeon, welches auch in diesem Jahr mit zu den gefragtesten Orchestern des Vereins gehört, passend mit der Feierabend-Ouvertüre, ein.
Mit Stücken wie „Que Será, Será“ und dem dazu einfühlsamen Gesang von Kathrin Ristig zeigte vive l’accordeon einen Ausschnitt aus der großen Bandbreite des Orchesters.
Die Begeisterung im Publikum riss nicht ab, als rondo d’accord, das Ensemble der Langenhagener Akkordeonfreunde, die Bühne betrat  Hier bewiesen die Spieler erneut, warum sie bei den vergangenen bundesweiten Wertungsspielen so hervorragende Platzierungen erreicht haben. Mit Kompositionen wie den „Vier Jahreszeiten“ von Vivaldi zeigte das Ensemble sein herausragendes Können und heizte anschließend das Publikum mit dem für Akkordeon geschriebenen Elektropopstück „You Dance“ das Publikum so richtig ein.
Daraufhin kam es zu dem Highlight des Programms. Das Jugendorchester der Langenhagener Akkordeonfreunde zeigte auf der Bühne, wofür es im letzten Jahr, vor allem am vergangenen Wochenende bei der Freizeit in Mardorf, so fleißig geprobt hatte. Mit der „Tarantella“ und „Hey Baby“ sang und klatsche das Publikum begeistert mit, bis dann die Pause eingeläutet wurde, in der die Konzertgäste für kleines Geld leckeren Kaffee und Kuchen zu sich nehmen konnten.
Es folgte das Hauptorchester con brio mit seinem Auftritt und zeigte mit Stücken wie „Smooth“ und „the final Countdown“ die Facetten der klassischen und modernen Akkordeonmusik. Zu dem Titel „Get here“ sang Beatrice Senftleben so herzergreifend schön, dass nicht nur dem Publikum, sondern sogar den Orchesterspielern die Augen feucht wurden.
Dieses Jahr verzeichnet der Verein einen weiteren Erfolg. Neben regem Zulauf im Bereich der Kinder- und Jugendmusiker, konnte der Verein ein weiteres Akkordeon Trio vorweisen, welches auf dem Jahreskonzert unter dem „Namen“ -senza nome- mit klassischer Akkordeonmusik und unter Begleitung von Frank Drebs am Cachon, die Zuhörer zum Träumen brachte.
Bei den vielen gemeinsamen Proben im Vorfeld fanden sich die vier Orchester und das Trio zusammen und so kam es zu dem Höhepunkt des Konzertes: Alle Spieler von happy Kids, vive l’accordeon, rondo d’accord, senza nome und con brio fanden sich zu einem grandiosen Abschluss des Konzertes auf der Bühne ein und sorgten mit dem Stück „Rock ’n Roll for ever“ für tosenden Applaus.
Nachdem das Publikum verabschiedet war, ließen die Akkordeonfreunde den Abend bei einem gemeinsamen Essen, fröhlich über den tollen Erfolg des Jahreshauptkonzertes, ausklingen.
Nun schaut der Verein auf die bevorstehende Weihnachtszeit, die wieder von vielen Konzerten und auch der vereinsinternen Weihnachtsfeier begleitet ist. Als Höhepunkt freuen sich die Mitglieder auf das Konzert in der Elisabethkirche. In der Kirche, welche festlich geschmückt und für den Weihnachtsmarkt mit Handwerkskunst und kulinarischen Köstlichkeiten geöffnet ist, spielt con brio am Sonntag, 9. Dezember, um 15:30 Uhr. Die teilnehmenden Vereine freuen sich auch dieses Jahr wieder auf den regen Publikumszulauf zu diesem Festtag.
Informationen zum Verein und bevorstehenden Konzerten gibt es bei der ersten Vorsitzenden Ortrud von Glahn unter der Telefonnummer (0511) 73 15 32.