Adventsbacken im Margeritenhof

Viele bunte Kekse wurden von den Bewohnern im Margeritenhof gebacken.

BfK organisierte gemeinsamen Nachmittag

Kaltenweide. Auch in diesem Jahr hat der Verein Bürger für Kaltenweide wieder ein Adventsbacken organisiert. In den beiden Vorjahren richtete sich die Veranstaltung an die Mitglieder und Aktiven des Vereins, in diesem Jahr wurde das Adventsbacken für jedermann geöffnet. Die Resonanz war sehr gut, alle Teilnahmeplätze waren vergeben.
Wie auch in den beiden Vorjahren, wurde die Veranstaltung in diesem Jahr wieder von den  Mitarbeitern des Alten- und Pflegezentrums Margeritenhof am Kaltenweider Platz unterstützt.
Rund 35 Teilnehmer, davon 15 Bewohner des Margeritenhof, dazu zahlreiche Familien mit Kindern, haben gemeinsam einen Nachmittag verbracht, Kekse gebacken, genascht und viele Gespräche untereinander geführt. Viele bunte und leckere Kekse sind an diesem Nachmittag entstanden, die jeder Teilnehmer – wenn nicht vorher schon komplett verspeist – natürlich auch mit nach Hause nehmen durfte.
„Mit unserem Motto „Backen für Jung und Alt“ und dem Vorhaben den Bewohnerinnen und Bewohnern des Margeritenhofes ein paar sehr schöne und abwechslungsreiche Stunden zu bereiten haben wir voll ins Schwarze getroffen“, fasst Rabea Lachkham – Schriftführerin des BfK und Organisatorin des Backnachmittags den Nachmittag zusammen und fügt hinzu: „Eine Bewohnerin hat sich an das letztes Jahr erinnert. Es war ihr erster Tag im Margeritenhof. Sie war begeistert, dass wir gemeinsam Kekse gebacken haben und hat sich daher sehr auf die Wiederholung in diesem Jahr gefreut“. Der BfK bedankt sich speziell bei den Mitarbeitern der Tegeler Gruppe/des Margeritenhof und den vielen Unterstützern, die diese Veranstaltung mit ihrem Engagement erst möglich gemacht haben.