Ausdauer und Durchhaltevermögen

41 Teilnehmer droschen mehr als vier Stunden lang Skat an elf Tischen über drei Runden in unterschiedlicher Besetzung.

MTV-Preisskat: zwei Youngster mit von der Partie

MTV Engelbostel-Schulenburg. Wie jedes Jahr in der Adventzeit hatte der MTV Engelbostel-Schulenburg alle Skatfreunde zu einem Skatturnier eingeladen. Zu gewinnen waren wieder saftige Weihnachtsbraten, Geflügelfleisch oder verschiedene Salami-Wurstsorten. Die Startgebühr betrug 15 Euro. Insgesamt 41 Skatspieler, teils Vereinsmitglieder, teils Freunde des Vereins, trugen sich in die Anmeldeliste ein. Eine lockere und entspannte Atmosphäre herrschte im Mehrzweckraum des MTV. Ausdauer und Durchhaltevermögen waren gefragt, denn mehr als vier Stunden mussten sich die Teilnehmer an elf Tischen über drei Runden konzentrieren. Vor jeder Runde wurde die Zusammensetzung der Spieler neu ausgelost. Am Ende des Turniers – gegen Mitternacht – standen die Sieger fest. In der Reihenfolge der erreichten Punktzahl konnte jeder Mitspieler seinen Preis frei wählen. Die meisten Punkte erreichte Heinz Adler (1.867 Punkte), knapp gefolgt von Michael Mügge und Joachim Abraham (beide 1.751 Punkte). Per Losentscheid war das Glück auf Mügges Seite, er wurde somit 2. Sieger.
Die meisten Spieler sind schon seit Jahren Dauergäste des Turniers. Dementsprechend erhöht sich das Durchschnittsalter der Teilnehmer, aber auch zwei Youngstern (U20) hat das Turnier so viel Spaß gemacht, dass sie versprachen, auf jeden Fall wiederzukommen. Das Preis-Skatturnier beim MTV wird seit 14 Jahren von Vorstandsmitglied Bernd Lawrenz organisiert. Mit Routine und PC-Unterstützung, aber auch mit viel Humor hat er das Turnier auch in diesem Jahr über die Bühne gebracht. Zur Seite stand ihm dieses Mal Ottomar Giebel als Schiedsrichter. Er löste „Männe“ Petrausch ab, der diese Funktion bisher in ununterbrochener Reihenfolge wahrnahm.