AWO Engelbostel zieht Bilanz

Seniorennachmittage waren gut besucht

AWO Engelbostel. Über 100 Mitglieder der AWO Engelbostel haben an der Jahreshauptversammlung im Gasthof Tegtmeyer teilgenommen. Eine rege Beteiligung, die auf ebenso rege Leistungen des vergangenen Jahres hinweist. Entsprechend positive Bilanz konnte Ingrid Bernhardt als Vorsitzende ziehen. Bestes Beispiel waren die wöchentlichen Seniorennachmittage im Gemeindehaus der Martinskirche. 2704 Besucherinnen und Besucher nutzten dort das AWO Programm. Dabei wurden rund 1040 ehrenamtliche Betreuungsstunden geleistet. Veranstaltungen wie Ausflüge und Mehrtagesfahrten ergänzten das Angebot. An diesen 15 Veranstaltungen nahmen 990 Personen teil. Auch der AWO Kegelclub und die musikalische Früherziehung für Kleinkinder unter der Leitung von Frau Regina Pagel-Herschel waren erfolgreiche Angebote.
Den neu gewählten Vorstand der AWO Engelbostel bilden die erste Vorsitzende Ingrid Bernhardt mit den Stellvertreterinnen Gudrun Mennecke und Waltraut Arend. Kassiererin ist Ursula Tetenz, Schriftführer ist Heinz Wilhelms, Beisitzer sind Renate Tils, Gerda Loitz, Helga Reuter, Renate Nettlenbusch, Marianne Kaminski, Margrit Wilhelms und Marianne Kraft. Als Kassenprüfer wurden Gisela Eike, Edeltraud Brokmann und Marcus Bernhardt gewählt.
27 Frauen und Männer wurden von Ingrid Bernhardt und der Ortsbürgermeisterin Gudrun Mennecke, Bürgermeister Friedhelm Fischer und der AWO Regionsvorsitzenden Dr. Silke Leesemann mit Ehrennadel und Urkunde für die langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.