"Betriebswirtschaftlicher Unsinn"

Der TSV-Vorsitzende Bernd Richter ging in seiner Rede auch auf das Thema "Bad" ein.

TSV Godshorn hatte zum Neujahrsfrühschoppen eingeladen

TSV Godshorn. Der TSV Godshorn hatte jetzt zum Neujahrsfrühschoppen ins Dorfgemeinschaftshaus Godshorn eingeladen. Eines der Themen in der Rede des Vorsizenden Bernd Richter war die Badfrage. So führte Richter aus, dass die Bürger bei den Kosten für einen eventuellen Neubau nicht über alle Zahlen informiert worden seien, da die Kosten für das Grundstück selbst und auch die Kosten für die nötige neue Infrastruktur in den Zahlen nicht enthalten seien. Hier kämen mindestens noch zehn Millionen Euro zusätzlich auf die Stadt zu. Der Abriss des vorhandenen Hallen- und Freibades an der Berliner Straße und ein Neubau eines Hallenbades an der Theodor-Heuss-Straße sei gerade auch in Zeiten klammer Kassen „betriebswirtschaftlicher Unsinn“.
Nach einer kurzen Rede des Ortbürgermeisters Willi Minne trat dann noch Christof Humberg von der MTU Maintennace an das Rednerpult, begrüßte die Gäste und überreichte Bernd Richter eine großzügige Spende für den TSV Godshorn.
Im Anschluss saßen und standen die etwa 70 Teilnehmer der Veranstaltung noch bis weit in den Mittag hinein zusammen und diskutierten über weitere Vorhaben des Vereins oder über zukünftige Projekte.