Buntes Programm auf der Agenda

Im Kloster Tavna: Mutter Oberin Marta (von links), Pater Lazar Krstic, Zeljko Dragic, Bischof Konstantin, Willi Minne und Wolfgang Langrehr.

Langenhagener zu Gast in der Partnerstadt Bijeljina

Langenhagen. Im Jahr 2007 haben der damalige Bürgermeister Friedhelm Fischer und der Bürgermeister von Bijeljina Mico Micic offiziell einen Freundschaftsvertrag unterschrieben und somit die enge Freundschaft auch urkundlich besiegelt, die es schon seit 1997 zwischen den beiden Kommunen gibt. 1997 hat der damalige neu gegründete Verein „Hilfe für das junge Leben“ dank des Langenhagener Gymnasiums, den Kirchenmitgliedern der katholischen Kirchengemeinde Langenhagen sowie der evangelischen Kirchengemeinde „Zum guten Hirten“ aus Godshorn sowie der damaligen Bürgermeisterin Waltraud Krü-ckeberg das Fundament für die Partnerschaft errichtet. Und wie man sehen kann, seit 22 Jahren funktioniert der Austausch weiterhin sehr gut.
Der stellvertretende Bürger-
meister Willi Minne, der Ratsherr Wolfgang Langrehr sowie der Vereinsvorsitzende Zeljko Dragic sind zurzeit in Bijeljina anlässlich der Feierlichkeiten zu Ehren des Heiligen Pantaleon. Wie immer hatten sie auf der Agenda ein buntes Programm von offiziellen Empfängen bis zu persönlichen Treffen mit Menschen, die in den letzten Jahren zu guten Freunden geworden sind. Willi Minne hat das sehr schön gesagt, beim Besuch des serbisch-orthodoxen Klosters Tavna, eine gute Freundschaft ist wie ein gesunder Baum, solange man ihn hegt und pflegt, gedeiht er sehr gut. Somit ist es sehr wichtig, dass auch weiterhin die Freundschaft gepflegt wird und es sollte keine Rolle spielen, welche politischen Gruppierungen in Langenhagen oder Bijeljina vorherrschen. Der Abt des Klosters Tavna betonte im Gespräch, dass gerade Willi und Zeljko zu festen Symbolen der Freundschaft der beiden Kommunen geworden sind. In den letzten 17 Jahren war Willi Minne 18 Mal in Bijeljina. Und mittlerweile kennt er die Straßen der Partnerstadt Bijeljina so gut wie die in seinem Godshorn. Die Langenhagener freuen sich auf den Gegenbesuch aus Bijeljina, denn Ende August werden 17 Jugendliche mit Betreuern zu Gast in Langenhagen sein.