Das "Weiße Gold"

Picknickfahrt des DRK Krähenwinkel nach Lüneburg

DRK Krähenwinkel. Mit dem Besuch und einer Führung im Salzmuseum fing es an. Salz wurde da seit über 1.000 Jahren gewonnen und gesiedet. Es war damals wie heute sehr kostbar und man nannte es das "Weiße Gold". Das war für Lüneburgs Entwicklung das Bedeutendste überhaupt. Der Salzstock lagerte sehr dicht unter der Oberfläche in der Altstadt und konnte so leicht gewonnen werden. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Altstadt wurde anschließend eine Stadtführung mit Pferd und Kutsche unternommen. Handelskammer, Bäckerstraße, Rathaus (das Uhrwerk mit Glockenspiel ist aus Meißner Porzellan) sowie der alte Handelshafen "Am Stintmarkt", heute die Kneipenszene, mit dem alten Kran (ein Industriedenkmal) wo früher schwere Lasten gelöscht wurden. Auch das Hotel Bergström (Drei Könige) aus der Telenovela " Rote Rosen" konnte man von der Brausebrücke an der Ilmenau sehen. Nach kurzer Freizeit für alle ging es dann wieder nach Hause.