Die Grundschulkata

Der Lehrgang war für die Teilnehmer sehr erfahrungsreich.

Zehnte Kyushin-Jahrestreffen beim VfB Langenhagen

VfB Langenhagen. Jetzt richtete die Aikidosparte des VfB Langenhagen den zehntenSchwertlehrgang der Stilrichtung "Kyushin Iaido Ken-Jutsu" aus. 26 Teilnehmer aus Langenhagen, Hannover, Stadthagen und Frankfurt folgten der Einladung von Sensei Ralf Gumpfer (Headmaster). Neben der Bewegungslehre ohne Schwert lag der Schwerpunkt auf Grundschulkata und deren Anwendung. Die richtige Schwert- und Körperhaltung und die präzisen Züge und Schläge, unter Einhaltung der optimalen Distanz, forderten bei sommerlichen Temperaturen von allen Teilnehmern höchste Konzentrationen.
Die Zug- und Schlagtechniken wurden mit dem Bokken (Holzschwert) ohne und mit Partnern geübt, bei der Sorgfalt, Präzision und Vertrauen in den Partner im Vordergrund standen. Nach mehr als zweieinhalb Stunden Unterricht bedankten sich alle bei Sensei Ralf Gumpfer für diesen erfahrungsreichen Schwertlehrgang. Auch der Meister zeigte sich durchaus zufrieden über die gezeigten Leistungen.
Die Kunst des Schwertziehens bildete einst die Grundlage für das heutige Aikido, das der VfB seit mehr als 50 Jahren anbietet und damit einer der ältesten Aikidogruppen in Deutschland ist. Neben der waffenlosen Verteidigung üben die Aikidoka auch den Umgang mit dem Schwert, dem Stab und dem Messer. Seit 2019 bietet der VfB zudem die Schwertkunst Kyushin Iaido Ken-Jutsu einmal wöchentlich an. Interessierte sind zu einem Probetraining in der Friedrich-Ebert-Schule herzlich willkommen. Anmeldungen können beim Trainer Ralf Schlüter unter der Telefonnummer (0511) 77 42 32 vorgenommen werden. Weitere Informationen finden sich unter www.vfb-Langenhagen.de.