Die höchste Ringzahl mit drei Schüssen

Die Ketten- und Würdenträger: Karsten Russe (von links), Frauke Wientzek, zweite Reihe: Tanja Scherpe (von links), Petra Olenik und Annette Gosewisch; dritte Reihe: Oliver Rust (von links), Elke Rust, Bernd Gerth, Harald Nafziger, Eckart Ferkau und Helmut Rust.

Der Schützenverein Brink proklamiert seine Majestäten

SV Brink. Seit 2019 konnte aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie erstmals wieder ein Königs- und Kettenschießen durchgeführt werden. Mit dem Luftgewehr wurden auf zehn Meter Entfernung diverse Ketten und die höchsten Würdenträger des Vereins ausgeschossen. In diesem Jahr galt es, mit drei Schüssen die höchste Ringzahl zu erzielen, um sich die Königswürde zu erkämpfen. Von dreißig möglichen Treffern erzielte Frauke Wientzek die perfekte Ringzahl von dreißig Ringen. Sie hat den Königstitel das erste Mal erreicht und ihre Freude war sichtlich groß. An ihrer Seite steht König Karsten Russe der sich mit 29 Ringen den Königstitel bei den Schützen sicherte. Das Königspaar gewann noch diverse Ketten. So nahm Frauke Wientzek auch die Festleiterkette und die Lisa Heise-Kette mit nach Hause. Karsten Russe gewann die Hertrampf-Kette und die Wilhelm Rust-Kette. Bei ihrer traditionellen Abholung im Sommer werden die Majestäten von vielen Kettenträgern begleitet. Oliver Rust hat die Gemeinde-Kette gewonnen und die Wunni-Kette wird von Annette Gosewisch getragen. Die Ü-65-Kette und die neue 400-Volt-Kette, die von der Firma Elektro Borges anlässlich ihres 100-jährigen Jubiläums gestiftet wurde, hat Eckart Ferkau gewonnen. Die Alt-Herren-Kette gewann Harald Nafziger, die Laternen-Kette der Herren gewann Bernd Gerth und den Gosewisch 100-Jahre-Pokal sicherte sich Helmut Rust. Als neues Mitglied räumte Tanja Scherpe bei ihrem ersten Kettenschießen die Jubiläumskette und die Franke-Kette ab. Die Laternen-Kette der Damen gewann Elke Rust.