Die miesen Maschen der Betrüger

Polizeibeamte klärten beim DRK in Krähenwinkel auf

DRK Krähenwinkel. Besuch von der Polizei beim DRK in Krähenwinkel: Zwei Beamte klärten nochmal sehr eindringlich über die miesen Maschen vom Betrug auf. Immer noch, trotz viel Aufklärung, fallen viele ältere Menschen auf den Enkeltrick herein. Dieser Betrug wird sehr professionell ausgeübt, sowie die Gewinnspiele am Telefon. Bitte einfach auflegen und auf gar keinen Fall zurückrufen! Man soll da erst eine Summe X bezahlen und dann kommt das „große“ Geld. Leider nutzen auch falsche Polizeibeamte die Ängste der Menschen aus. Es wird mit viel Druck gearbeitet. Nie Geld oder Wertsachen an sie aushändigen, die sind dann nämlich weg. Keine Wahlwiederholung, denn sie benutzen die Rufnummer der richtigen Polizei. Also auch hier auflegen.Erneut bei der richtigen Polizei anrufen. Zufällige Begegnungen, die einem vorgaukeln, das man sich kennt oder Hilfe beim Einkaufen oder Tasche tragen ablehnen. Manchmal hilft lautes Rufen. Auch der Zetteltrick ist sehr beliebt. Mal eben was aufschreiben für die Nachbarn oder auf die Toilette gehen. Unangemeldete Ableser von Strom und Wasser, Heizungsmonteure und Dachdecker, die nicht bestellt waren, auch da bleibt die Tür zu!
Unbekannte Rufnummern nicht annehmen oder zurückrufen. Das Beliebteste ist die offene Handtasche im Einkaufswagen oder mal schnell Geld wechseln. Bitte immer daran denken, diese Leute sind Profis und so schnell, das man das nicht mitkriegt. Das Wichtigste ist das zu Hause: Begrenzung von Bargeld und Schmuck! Die beste Vorsorge ist ein Sperrriegel und ein Spion an der Wohnungstür und die Leute die man nicht kennt, bleiben draußen. Nicht einfach die Tür öffnen.