Die symbolische Geburtstagsfeier

Frühlingsfest der AWO Kaltenweide

AWO Kaltenweide. Ohne die Arbeiterwohlfahrt (AWO) wäre das soziale Angebot in Kaltenweide deutlich ärmer. Die Frauen und Männer organisieren für die Senioren nicht nur einen Kaffeenachmittag jeweils freitags in einem zweiwöchigen Rhythmus, sondern auch Bastelnachmittage, Skatspiele und viele weitere besondere Feste.
Jetzt  fand das Frühlingsfest der AWO statt. Das Frühlingsfest ist die symbolische Geburtstagsfeier aller AWO Mitglieder. Besonders in den letzten zwei Jahren, wo es nicht möglich gewesen ist jedes Geburtstagskind zu besuchen und persönliche Gratulationen zu überbringen, hat sich nun als eine schöne Gelegenheit erwiesen gemeinsam zu feiern. Dass es ausgerechnet an diesem Tag zum ersten Mal in diesem Jahr schneien würde, war kein Aprilscherz und konnte bei der Planung nicht geahnt werden.
Für rund 50 Gäste war im Zelleriehaus gedeckt, 43  Senioren sind erschienen. Die Vorsitzende Sibylle Langrehr eröffnete das Frühlingsfest und freute sich sehr über die zahlreiche Teilnahme der Gäste. Manfred Schulz begleitete das Frühlingsfest mit musikalischer Unterhaltung. Die Gäste wiederum fragten bereits nach den nächsten Veranstaltungen wie Spargelessen oder ein Sommerfest. Doch zunächst ist am Freitag, 29. April, die verschobene Jahreshauptversammlung mit 40. Geburtstag der AWO in Kaltenweide angesagt. Die Freude der Senioren ist groß, sich nun wieder regelmäßig zu treffen und zugleich bei leckerem Essen oder Kuchen sowie Unterhaltung gesellige Zeit gemeinsam zu verbringen.