Drei Strecken in die Wedemark

Vor dem geschlossenen Start.Foto: W. Euhus

Knapp 300 kamen zur Blau-Gelb-RTF

RC Blau-Gelb Langenhagen. Der RC Blau-Gelb Langenhagen richtete am vergangenen Sonntag das erste Rad-Touren-Fahren der neuen Saison in Norddeutschland aus. Knapp 300 Fahrerinnen und Fahrer gingen an den Start. Sie reisten aus dem gesamten Norden an. Schon eineinhalb Stunden vor dem Beginn wartete der erste Fahrer aus Hamburg auf dem Parkplatz des Sportzentrums II, der später bis auf den letzten Platz gefüllt war. Es standen drei Strecken zur Auswahl, Touren über 50, 80 und 115 Kilometer. Sie alle führten in die Wedemark. Bei der Hinfahrt wurden die Orte Kaltenweide, Resse, Wiechendorf und Brelingen angefahren. Zurück ging es über Engelbostel und Godshorn zum Ziel beim RC Blau-Gelb. Die Routen waren gut ausgeschildert und führten über drei Kontrollstellen, die gleichzeitig Verpflegungspunkte waren.
Obwohl es bei solchen Veranstaltungen keine Sieger gibt – gewertet werden die Teilnahme und die zurückgelegte Strecke – freute sich Andreas Büttner aus Kaltenweide, dass er sich in Otternhagen von den übrigen Fahrern der Spitzengruppe absetzen konnte und das Ziel als Erster in der Rekordzeit von unter drei Stunden erreichte. Über dieses Ergebnis und über die Rekordteilnehmerzahlt freute sich der Veranstalter. Blau-Gelb-Vorsitzender Euhus kommentierte die Veranstaltung so: „Das Problem bei solchen Veranstaltungen ist, die die Teilnehmer in der Regel erst am Starttag abhängig vom Wetter entscheiden, ob sie starten. Man kann sich deshalb hinsichtlich der Verpflegung nur unzureichend vorbereiten. Wir waren froh, dass Bananen und Getränke gerade ausreichten. Die zahlreichen Helfer mußten wegen der hohen Teilnehmerzahl Schwerstarbeit leisten.“
Dafür wird den Fahrerinnen und Fahrern Langenhagen 2011 in guter Erinnerung bleiben.