Eine unterschiedliche Entwicklung

Hegen und pflegen den sozialen Gedanken: die Vertreter der Langenhagener Ortsverbände. Foto: O. Krebs

SoVD: Hilfreiche Tipps im Rathaus

SoVD. Sozialverband, das heißt nicht nur Geselligkeit, kostenlose Veranstaltungen und Fahrten, sondern auch kostenlose Beratung. Einmal im Monat – jeden vierten Donnerstagim Monat zwischen 14 und 15 Uhr – gibt Almuth Jahnke-Saile, Vorsitzende des SOVD Langenhagen, hilfreiche Tipps für Mitglieder, zum Beispiel, wenn die Verlängerung der GEZ-Befreiung ansteht. Geschulte Berater des Sozialverbandes sitzen in der Herschelstraße 31 in Hannover, können zum Beispiel in Anspruch genommen werden, wenn Widersprüche anstehen. Im vergangenen Jahr sind so für die SOVD-Mitglieder der gesamten Region mehr als drei Millionen Euro für die 13.300 Mitglieder erstritten worden. Zum Stadtverband Langenhagen gehören insgesamt 2.365 Frauen und Männer, die den fünf Ortsverbänden Langenhagen, Engelbostel7Schulenburg, Krähenwinkel/Kaltenweide, Vinnhorst/Godshorn und kurioserweise auch der Ortsverband der Isernhagener Altdörfer angehören. Die Altersstruktur ist wie in vielen Vereinen hoch; die Mitgliederentwicklung unterschiedlich. So hält der Ortsverband Langenhagen seine Mitgliederzahl von 1.200; der Ortsverband Krähenwinkel kann 70 Mitglieder mehr verzeichnen. Ein Geburtstag steht am Ende des Jahres auf dem Programm; der Ortsverband Langenhagen wird 65 Jahre alt.