Historischer Rundgang lohnte sich

Die Dampflok beeindruckte die Ausflügler der Hobbykunstgruppe in Rinteln.

Gelungene Tagestour der Hobbykunstgruppe

Krähenwinkel-Kaltenweide. Ziel der Hobbykunstgruppe-Tagestour war Rinteln. Bei schönstem Sommerwetter fuhren 18 Teilnehmer mit der S-Bahn nach Stadthagen. Der Weg führte zur Dampfeisenbahn Weserbergland. Mit dem historischen Dampfzug ging es weiter über Obernkirchen und Bad Eilsen nach Rinteln im Wesertal. Eine Dampflok mit Kohletender fuhr gemütlich auf einer Nebenstrecke unter mächtigen Dampfwolken durch das wunderschöne Weserbergland. Nach 60 Minuten war Rinteln erreicht. Vom Bahnhof führte ein kurzer Weg über die Weserbrücke in die Innenstadt. Bei einem historischen Stadtrundgang wurden die Sehenswürdigkeiten von Rinteln erklärt. Beginnend am Marktplatz mit seinen schönen Fachwerkbauten, dem Ratskelleraus dem 13. Jahrhundert, dem Bürgerhaus und der St.Nikolai Kirche. Die erstmals 1238 erwähnte dreischiffige Hallenkirche lohnt einen Besuch. Am Archivhäuschen, das wohl kleinste Gebäude im Stil der Weserrenaissance führte der Weg weiter zur Jacobi Kirche. Über den Blumenwall, früher eine alte Festungsanlage heute ein Stadtpark, erreichte die Gruppe wieder den Marktplatz. Mit der Bahn ging es auf den Heimweg.