Hohe Vorgaben beim Weitsprung

Die Sportabzeichen-Empfängerinnen und -Empfänger freuen sich über ihre Urkunden, Nadeln und Blumen.

MTV verleiht 88 Sportabzeichen

MTV Engelbostel-Schulenburg. Die Vergabe der Sportabzeichen beim MTV Engelbostel-Schulenburg fand jetzt im MTV-Sportzentrum statt. Mit 88 Aktiven war die Beteiligung war wieder erfreulich hoch. Eine Besonderheit hatte sich Otto Niemeyer einfallen lassen. Als Co-Trainer der Fußball-F-Jugend sagte er zu den Kindern: Das “Sportabzeichen ist eine gute Trainingseinheit für euch." Die gesamte Mannschaft nahm teil und hatte Spaß an den Übungen. „Alle Teilnehmer haben wieder Fitness und Ausdauer bewiesen“, lobte Annelore Schmidt, Abteilungsleiterin Turnen/Gymnastik. Die Vorgaben seien wieder „locker“ erfüllt worden, ergänzte sie. Trainiert wurde in den Disziplinen Kurzstreckenlauf, Schwimmen, Weitsprung, Kugelstoßen, Langstreckenlauf oder Radfahren. „Beim Schwimmen gibt es immer wieder Terminprobleme“, sagte Schmidt. „Das wird sich im nächsten Jahr ändern, dann kann die Schwimmeinheit ganzjährig auch in der Godshorner Halle absolviert werden“, versprach sie. „Die Disziplin Weitsprung bereitet vielen Teilnehmern Schwierigkeiten. Die Vorgaben sind sehr hoch gesteckt, da lasse ich mir eine Alternative einfallen“, ergänzte die Übungsleiterin.
Einige Vereinsmitglieder sind schon sehr lange dabei. Nicht wenige Mitglieder nahmen schon 20 und 30 Jahre in Folge ihre Urkunden entgegen. Im Zehn-Jahres-Rhythmus – später alle fünf Jahre – sind besondere Ehrungen mit einem kleinen Geschenk fällig. Das Deutsche Sportabzeichen in Gold mit Wiederholungszahl erhielten: Gold 10: Dagmar von der Osten; Gold15: Sigrid Hilscher, Monika Bielek; Gold 20: Karin Reimers und Gold 25: Lisel Köthe.