Hubertus-Voltigiererinnen im Glück

Erster Platz in Emsen-Rosengarten für die L-Gruppe vom RFVoV Hubertus Langenhagen mit Voltigierpferd Privo und Trainerin Anika Engelbrecht..

Sieg und zweite Aufstiegsnote für das Team Hubertus Langenhagen I

RfVoV Hubertus Langenhagen. Nachdem die erste Mannschaft des Reit-, Fahr- und Voltigiervereins (RFVoV) Hubertus Langenhagen vor einigen Wochen die erste Sichtung zum Deutschen Voltigierpokal 2022 der L-Gruppen erfolgreich für sich entschieden hat, stand nun die zweite Sichtung in Rosengarten-Emsen an. Dieses Mal ging die Gruppe in voller Gruppengröße an den Start. Die Fahrt begann gleich mit einem einstündigen Stau, was hauptsächlich die Trainer in Unruhe versetzte. ImMannschaftsbus herrschte indes Hochstimmung. Zwischen den Fahrzeugen wurden im Sekundentakt Nachrichten,
Standorte, Verkehrshinweise und -Empfehlungen ausgetauscht. Mit 13 genannten Gruppen aus dem gesamtenLandesverband (Pferdesportverband Hannover) bot sich dann in Emsen dem Team von HuberztusS ein starkes Teilnehmerfeld. Die Zeiten im Vorbereitungszirkel waren eng getaktet. Gruppenpferd Privo, der mit seinenVoltigiererinnen und Longenführerin Anika Engelbrecht als letzte Gruppe an den Start ging, ließ sich von der Spannung
im Wettkampfzirkel anstecken und braucht mehrere Versuche, bis er dann doch im ruhigen Galopp ansprang. SeineStimmung machte es den Voltigiererinnen diesmal nicht leicht, doch sie bissen sich in beiden Umläufen durch undzeigten eine wirklich schöne Pflicht mit mehreren Noten über 8,0 und eine sauber geturnte Kür für die es ebenfalls hohe
Ausführungsnoten von 7,0 und 8,5 gab. Das erfuhren sie aber erst in der Siegerehrung, als bekannt gegeben wurde,dass die Gruppe Hubertus I in der Prüfung der L-Gruppen mit einer Gesamtnote von 6,328 den ersten Platz belegte Damit erhielten sie die zweite Aufstiegsnote in die nächsthöhere Leistungsklasse M. Es wurden Fotos gemacht, undPrivo durfte etwas grasen. Danach ging es für ihn auf den Hänger und auf die Autobahn zurück nach Langenhagen. Und so ging ein fast zwölfstündiger Wettkampftag zu Ende.
Nach dem Turnier ist bekanntlich vor dem Turnier und so geht es für die Gruppe sofort mit intensivem Training weiter, bevor in drei Wochen dann die letzte Sichtung beim Voltigierturnier des RV Sudwalde in Heideloh ansteht. Mehr Informationen unter: rfvv-hubertus-langenhagen.de oder auf Instagram unter team_hubertus_langenhagen.