In humorvoller Art und Weise

Jungfer Anni gab Geschichten und Anekdoten über die Welfen zum Besten.

"Jungfer Anni" beim Neujahrsempfang der AWO Engelbostel

Engelbostel. Mit einem Neujahrsempfang ist die AWO Engelbostel am 13. Januar 2018 in das neue Jahr gestartet. 56 Senioren und Seniorinnen, unter ihnen das Ehrenmitglied Edeltraud Brokmann, begrüßte die Vorsitzende Ingrid Bernhardt in der vom Helferteam festlich geschmückten Begegnungsstätte in der Kreuzwippe 1. Für ihre Gäste hatte sie einen großen Stapel guter Wünsche für das Jahr 2018 im Gepäck. Nach einem kleinen Sektempfang wurde mit viel Applaus „Jungfer Anni“ begrüßt. Sie unterhielt die Gäste in sehr humorvoller Weise mit Geschichten und Anekdoten über die Welfen.
Hierfür mussten dann auch einige Männer und Frauen in verschiedene Rollen rutschen,
mal als König Georg, als eine Küchenmagd oder als Hochzeitsbitter. Nebenbei wurden dann auch so einige Sprichwörter erklärt, die heute noch gerne angewendet werden, ohne das wir die richtige Bedeutung wissen. Viel zu schnell verging die Zeit mit „Jungfer Anni“. Mit ganz viel Applaus wurde sie von den Gästen verabschiedet.
Nachdem sich dann alle am kalten Buffet bedient hatten, stellte Ingrid Bernhardt die geplanten Veranstaltungen für das Jahr 2018 vor.
Beim anschließenden Kaffeetrinken wurden dann auch schon die ersten Verabredungen für die eine oder andere Veranstaltung getroffen.