Kinder suchen Ostereier beim MTV

Auf zum fröhlichen Ostereiersuchen. Von links:. Im Hintergrund die Organisatorin Yvonne Bottitta und die Mitarbeiter Niclaas Rieder und Laura Pfeuffer.
MTV Engelbostel-Schulenburg. Das jährliche Ostereiersuchen beim MTV ist immer ein besonderes Vergnügen. Mehr als 30 Kinder mit Eltern und Großeltern trafen sich am Ostersamstag auf dem MTV-Gelände. „Achtung, fertig und los“, signalisierte Yvonne Bottitta und alles, was Beine hatte, rannte zum Kinderspielplatz auf dem Gelände des Vereins. Hier hatten Yvonne und ihre Helfer die Osterkörbchen versteckt. Sofort ging es auf die Suche. Mit Elan kletterten sie die Rutsche hinauf, schauten hinter Büsche und Hecken, suchten im Sandkasten, auf der Schaukel und auf dem Dach des kleinen Holzhäuschens. „Ich habe mein Körbchen ganz schnell gefunden und auch sofort wieder erkannt“, verkündeten einige Kinder. Andere mussten schon etwas mehr Geduld bei der Suche aufbringen. Bei den „Kleinsten“ halfen die Eltern oder Yvonne etwas nach. Nach einiger Zeit hatten alle Kinder ihre Körbchen gefunden und zeigten diese stolz ihren Freunden und Eltern. Typisch wechselhaftes Aprilwetter begleitete die Aktion. Mal blies der Wind kühl und heftig, mal ließ sich die Sonne kurz blicken. Ein heftiger Graupelschauer wartete freundlicherweise solange, bis die Suche beendet war.
Die Ostereiereier-Aktion begann bereits am Mittwoch mit dem Bemalen der Eier. Jedes Kind konnte sein eigenes Osterkörbchen individuell gestalten. Der Fantasie waren dabei keine Grenzen gesetzt. Der Name wurde beigefügt, damit man es bei der Suchaktion am Ostersonnabend wiedererkennen konnte.
Diese schöne Aktion hatte die MTV-Jugendleiterin Yvonne Bottitta organisiert. Laura Pfeuffer und Niclaas Rieder, ebenfalls Vereinsjugendleitung beteiligten sich. Der MTV und die Eltern bedankten sich bei den Organisatoren.