Kommission bleibt unbesetzt

Jahreshauptversammlung der SCL-Turner

SC Langenhagen. Kürzlich trafen sich aktive Turner und deren Übungsleiter zu ihrer Jahreshauptversammlung. Im Vordergrund der gut zweistündigen Zusammenkunft stand wie zu erwarten die Frage der fehlenden Abteilungsleitung der Turnabteilung. Der kommissarische Abteilungsleiter Christian Schneider betonte erneut die Wichtigkeit einer guten Führung der Abteilung, ohne die eine hinreichende Organisation und kompetente Leitung der größten Abteilung des SCL - gut ein Drittel der insgesamt etwa 3.000 Mitglieder gehören den Turnern an - nicht möglich ist. Gleichermaßen betonte er, wie bedeutungsvoll eine funktionierende Kommunikation sei und beklagte, dass gerade manchen älteren Turnern die Brisanz der Situation nicht bewusst sei: So würden sie auf Feinheiten der Geschäftsordnung mehr Gewicht legen als auf die intensive Suche nach einer adäquaten Abteilungsleitung. Deutlich wurde die mangelnde Bereitschaft der anwesenden Mitglieder, als es um die Gründung einer Findungskommision ging, die dieses vorrangige Problem effizienter lösen sollte. Die Kommission blieb unbesetzt!
Allerdings soll nun eine Projektgruppe – bestehend aus Mitgliedern und Übungsleitern sowie Mitgliedern aus Ehrenrat der Turnabteilung und der aktuellen Abteilungsleitung – in den folgenden Monaten Vorschläge erarbeiten und Modelle erdenken, ob und inwieweit die Überführung einiger Gruppen in ein Kurssystem Probleme minimieren und die Arbeit eines Abteilungsleiters reduzieren können.
Trotz der in vielen Bereichen nicht erfreulichen, ungewissen und damit unbefriedigenden Stimmung gab es doch auch Positives zu berichten: neue Übungsleiterinnen haben ihren „Dienst“ angetreten und decken nun - wie ein Mitglied begeistert berichtete - qualifiziert verschiedene bislang unbesetzte Gruppen ab. Als Fachwartin für Freizeiten berichtete Karin Wulf, dass für die diesjährige Reise im Herbst zum Achensee - ein seit Jahren feststehendes Ereignis - noch wenige Plätze frei seien. Derzeit ist eine 16-köpfige Gruppe unter der Organisation von Karin Wulf erneut auf großer Tour: in zehn Tagen wollen die Reisenden Costa Rica auf einer Autorundreise buchstäblich „erfahren“ und erleben. Dass die Arbeit im und für den Verein trotz aller Widernisse doch über lange Zeit Freude bereiten kann, zeigte sich bei den Ehrungen. Stellvertretend seien für 20 Jahre als Jugendleiter Karsten Kolb, für 25 Jahre als Übungsleiter Manfred Herrmann und für 35 Jahre Wilfried Osing genannt. Noch länger - nämlich 40 Jahre - leitete Rainer Hahn Gruppen und vormals genannte Karin Wulf hat nicht nur die Funktion der Fachwartin für Freizeiten inne, sondern ist seit 45 Jahren als Übungsleiterin für den SCL aktiv. Ergo muss es gute Gründe geben, sich jahrzehntelang für „die Turner“ zu engagieren. Das sollte nicht vergessen werden, wenn es um die Zukunft der Turnabteilung geht...