Konzert der Laubfrösche

Eine der größten Laubfrosch-Populationen innerhalb der Region Hannover ist in Langenhagen zu finden.

NABU Langenhagen lädt zur Nachtwanderung für 5. Mai ein

NABU Langenhagen. Zu den beliebtesten Veranstaltungen des NABU Langenhagen zählt sicherlich die alljährlich am ersten Sonnabend im Mai stattfindende Nachtwanderung zum Laubfroschkonzert. „Wir sind sehr stolz darauf, dass eine der größten Populationen dieser faszinierenden Amphibien innerhalb der Region Hannover hier in Langenhagen beheimatet ist“, sagt Ricky Stankewitz, 1. Vorsitzender des NABU Langenhagen. „Die zahlreichen Besucher der vergangenen Jahre zeigen uns, dass die Langenhagener Laubfrösche auch viele Freunde in der naturinteressierten Bevölkerung haben“, so Stankewitz weiter. Jedes Jahr im Herbst organisieren ehrenamtliche Helfer Pflegeeinsätze an den Kleingewässern in Kananohe, die das Verlanden der Gewässer verhindern. Außerdem wird durch die Pflegeeinsätze erreicht, dass sich die Gewässer im Frühjahr durch die Sonneneinstrahlung schnell erwärmen, was die Entwicklung des Laubfroschnachwuchses fördert. „Das Ergebnis unserer bisherigen Arbeit im Amphibienschutz kann sich »hören« lassen.“ ist Stankewitz überzeugt. Treffpunkt für die Nachtwanderung ist am Sonnabend, 5. Mai, um 21 Uhr der Parkplatz Hasenheide an der Kananoher Straße. Je nach Wetter und Beobachtungen kann der Spaziergang bis etwa 23.30 Uhr dauern, weshalb Kinder nur in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen dürfen. Die Teilnahme an der Nachtwanderung ist kostenlos. Da Naturschutzmaßnahmen aber nicht zum Nullkostenpreis laufen können, sind Spenden gern gesehen. Da es abends noch recht kühl werden kann, wird eine angepasste Kleidung und auch ein Schutz vor Mücken empfohlen. Für Fragen können sich interessierte Naturfreunde bei Ricky Stankewitz per E-Mail an ricky.stankewitz@nabu-langenhagen.de oder telefonisch unter (0511) 7 24 69 26 melden.