MTV verleiht 224 Sportabzeichen

Gruppenbild einer coronabedingt kleinen Delegation der Absolventen. 

Grundschule Engelbostel beteiligt sich bereits zum vierten Mal

MTV Engelbostel-Schulenburg. Der MTV Engelbostel-Schulenburg freut sich, dass er in diesem Jahr so viele Sportabzeichen verleihen konnte. Grund für die große Anzahl war, dass sich die Grundschule Engelbostel zum vierten Mal wieder beteiligte. Sie kam im Rahmen der Kooperation mit ihren Schülern zum MTV-Gelände, wo diese von den lizensierten Prüfern des Vereins ihre Leistungen bestätigen lassen konnten. Die 184 Abzeichen wurden der Grundschule von der stellvertretenden Vorsitzenden Regina Reimers-Schlichte bereits Ende des Sommers zur Verteilung an die Schüler übergeben. Der Verein freut sich auch darüber, dass sich wieder eine Fußballjugend-Mannschaft, die D-Jugend von Matthias Motschenbach, beteiligt hatte. Sie hatten mit Begeisterung im Rahmen ihrer Trainingsstunden die Sportabzeichen-Disziplinen in Angriff genommen. Einige waren so ehrgeizig, dass sie Zum Beispiel beim Weitsprung einige Versuche starteten, um die vorgegebene Weite für das „goldene“ Sportabzeichen zu erreichen.
Die Verleihung fand aetzt im Mehrzweckraum des Vereins statt. Für die Sportler ein besonderer Tag, an dem sie für ihre Leistungen mit Urkunde und Anstecknadel ausgezeichnet wurden. Einige Mitglieder waren zum ersten Mal dabei, andere bereits seit über 30 Jahren. Jeweils im Fünf-Jahresrhythmus gibt es eine besondere Ehrung. In diesem Jahr sind dies: Nicole Grabher und Thomas Schekel, zehnmal, Monika Bielek 25 Mal, Karin Reimers 30 Mal und Liesel Köthe 35 Mal. Wenn mindestens drei Mitglieder einer Familie teilnehmen, bekommen diese zusätzlich das Familienabzeichen. In diesem Jahr war es die Familie Reimers-Schlichte.
Annelore Schmidt überreichte die Urkunden und Nadeln des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) persönlich, und jede/r wurde mit Applaus bedacht.
Im Anschluss an die Verleihung ergriff Annelore Schmidt noch einmal das Wort: „Ich freue mich, dass ihr wieder mit Euphorie und Ehrgeiz dabei wart, und ganz besonders bedanke ich mich bei meinen Mitstreitern Regina Reimers-Schlichte, Meike Schlichte, Eva und Lothar Zboron, Monika Bielek, Karin Reimers und Dagmar von der Osten für Messen, Stoppen, Harken und so weiter. Annelore selbst leitet seit 1981, also 40 Jahre lang, die Abteilung Sportabzeichen.
„Ich wünsche ich euch allen eine gute Zeit und hoffe, dass ihr ihr im nächsten Jahr wieder dabei seid. Die Termine werden wieder rechtzeitig bekannt gegeben“, schloss Annelore Schmidt die Veranstaltung.