Nachdenken über Gerechtigkeit

Der Saal war festlich geschmückt und gut gefüllt.

Stimmungsvolle Weihnachtsfeier der AWO Engelbostel-Schulenburg

AWO Engelbostel-Schulenburg. Stimmungsvoll verlief die Weihnachtsfeier der AWO Engelbostel-Schulenburg im festlich geschmückten Saal des Gasthofes Tegtmeyer. Mehr als 110 Mitglieder waren der Einladung gefolgt. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende, Gudrun Mennecke, überbrachten die Ortsbürgermeisterin von Engelbostel, Bettina Auras, der stellvertretende Ortsbürgermeister von Schulenburg, Friedhelm Grote, der Pastor der Martinskirche, Rainer Müller-Jödicke, sowie Kurt Mörke vom SoVD mit ihren Grußworten herzliche Weihnachtsgrüße an die Besucherinnen und Besucher der Weihnachtsfeier.
Bevor es dann zum Kaffeetrinken ging, verlas Renate Tils noch eine stimmungsvolle Weihnachtsgeschichte, die zum Nachdenken über Gerechtigkeit angeregt hat.
Es folgte dann der musikalische Teil mit der Volkssingakademie Hannover die mit einem bunten Repertoire an Weihnachtsliedern für eine festliche Stimmung sorgten. Und im Anschluss verteilen sie die Mitglieder des Chores an die einzelnen Tische, um mit allen gemeinsam die bekanntesten Weihnachtslieder zu singen.
Mit einem Dankeschön an die fleißigen Helferinnen, die auch wieder eine Kleinigkeit, und für alle Gäste gebastelt hatten, und den besten Wünschen für ein friedliches Weihnachtsfest ging ein schöner Nachmittag zu Ende.