Neuer Vorstand wurde gewählt

Der Vorstand des Schützenvereins Godshorn (es fehlt Thomas Kühn).

Hauptversammlung beim Schützenverein Godshorn

Schützenverein Godshorn. Nach der Schützenvesper wurde vom 1. Vorsitzenden Dittmar Brockmann um 19 Uhr die Versammlung eröffnet. Dem Jahresbericht war unter anderem zu entnehmen, dass viele Schützen die Mitgliedschaft gekündigt hätten, so dass am Jahresende dem Schützenverein Godshorn nur 106 Mitglieder angehören. Trotzdem gab es viel Positives zu berichten. Auf dem diesjährigen Schützenfest werden für 25-jährige Mitgliedschaft Rita Hennig, Gertrud Nordmeyer, Sebastian Loebelt und Udo Röver geehrt. Für 40-jährige Zugehörigkeit Andrea Diemann, Karl-Friedrich Kahle und für 60-jährige Arnold Thelemann.
Die Schatzmeisterin Barbara Sieker informierte über die Vereinskasse. Es gäbe keine Schulden und nur zwei Mitglieder wären mit ihrem Beitrag im Rückstand. Die Versammlung dankte Barbara Sieker mit einem starken Applaus. Auch Ulrich Müller lobte als Kassenprüfer die exakte Kassenführung und bat um Entlastung des Vorstandes. Die wurde auch von allen 43 anwesenden Vereinsmitgliedern erteilt. Danach trugen die Schießsportleiter ihren Jahresbericht vor und wiesen auf viele sportliche Erfolge hin.
Es seien Vorstandswahlen notwendig, weil der Vorstand seine Ämter niedergelegt habe. Auch die Schatzmeisterin Barbara Sieker wolle dem neuen Vorstand nicht angehören, ihm die Chance lassen, sich neu zu finden und stellt ihr Amt vorzeitig zur Verfügung.
Als Wahlleiter wurde einstimmig Ulrich Müller gewählt. Bevor zur Abstimmung kam, bedankte sich Ulrich Müller im Namen aller Vereinsmitglieder bei den nicht mehr antretenden Mitgliedern Dittmar Brockmann, Kai Girke, Elke Oppermann und Barbara Sieker für die geleistete gute Arbeit im Vorstand.
Die Wahl des neu zu wählenden und erweiterten Vorstandes verlief ruhig und harmonisch. Für den Vorstand wurden gewählt: Walter Koch, Thomas Kühn und Heinz Hermann Rathmann. Diese drei übernehmen gemeinsam die Arbeit im Hauptvorstand. Das Amt des Schatzmeisters übernimmt für ein Jahr (Wahlmodus Rhythmus von zwei Jahren) Heinz Mahlberg. Anneli Boy tritt die Nachfolge als Schriftführerin von Elke Oppermann an. Alle fünf Mitglieder im Hauptvorstand wurden einstimmig gewählt. Bestätigt im Amt wurden: Uwe Grädner, Schießsportleiter (sportliches Schießen), Elke Lieske als Damenleiterin, Udo Röver als Bogensportleiter, Sandra Nolte, Referentin für Pistole, Anneli Boy als Pressewartin und die Fahnenträger Hannelore Burkhardt und Sebastian Loebelt.
Reinhard Teuber und Kurt Geveke gaben ihr Amt als Schießwarte auf, so dass Ingelore Geveke als 1. Schießwartin und Ilse-Marie Brockmann als Schießsportleiterin für internes Schießen einstimmig gewählt wurden.
Heinz-Hermann Rathmann gehörte dem Ehrenrat an. Durch seine Wahl in den Hauptvorstand scheidet er aus diesem Amt aus. Die Versammlung wählte als seinen Nachfolger einstimmig Karl-Heinz Hennig in den Ehrenrat. Weil Thomas Kühn auch zum Hauptvorstand gehörte, kommt er für das Amt des Kassenprüfers nicht mehr infrage. Für ihn wurde einstimmig Rita Hennig als Kassenprüferin gewählt, so dass sie und Ulrich Müller die Kasse 2019 prüfen werden. Heinz Hermann Rathmann und Walter Koch übernahmen den Vorsitz und Heinz bedankte sich bei der Versammlung für das Vertrauen und hofft auf Mithilfe und Unterstützung von allen Vereinsmitgliedern. Die Jahreshauptversammlung schloss mit dem Lied „Auf der Lüneburger Heide“.