Schillernde Kostüme und geheimnisvolle Gestalten

Das Freak-Show-Finale.

Weihnachtsfeier der besonderen Art beim RFVoV Hubertus Langenhagen

RFVoV Hubertus Langenhagen. Ab 10 Uhr ging es im Volti-Raum, der Umkleide der Voltigierer, lebhaft zu. Nach einer vorher festgelegten Reihenfolge kamen alle Voltigierer und ihre Trainer erst in die Maske, bevor dann die Kostüme angelegt wurden. Um 15 Uhr ging es los. Überall wuselten Clowns, Seiltänzerinnen und schräge Gestalten umher. „Waren das eben etwa ein paar Schwimmer mit Badekappen in Begleitung von zwei in Gold gewandeten Schlangenfrauen?“ und „Habe ich gerade eine Truppe Harlequine gesehen?“ Das mussten sich die Gäste gefragt haben, die zur Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Dr. Felix Adamczuk in die Reithalle des Reit-, Fahr- und Voltigierverein (RFVoV) Hubertus Langenhagen gekommen waren und eine besinnliche Weihnachtsfeier erwarteten. Was sie geboten bekamen war ein Zirkusspektakel der besonderen Art. Unter dem Titel ‚Freak Show - die größte Show aller Zeiten‘ zeigten die Voltigiergruppen des Vereins, wie bunt es im Voltigierzirkus des RFVoV HUBERTUS Langenhagen zugeht. Der Starke Klaus, der sein Herz an die unwiderstehliche Roxy verloren hatte, von ihr aber verschmäht wurde; der Zirkusdirektor, der durch die Show führte und sich am Ende als Frau entpuppte; die beweglichen Schlangenfrauen, die am Holzpferd turnten; und die zauberhaften und zugleich unheimlichen Harlekine mit ihrer Bodenakrobatik und einer Kür am Holzpferd; sie alle waren Teil der Show. Unglücklicherweise erhielt die Truppe am Morgen Ihres Auftrittes die Hiobsbotschaft, das eine der Hauptdarstellerinnen krankheitsbedingt ausfallen würde. So wurde, während die Vorbereitungen bereits liefen, noch schnell ein Ersatz aus dem Hut gezaubert und eine spontane Einzelkür entworfen. Damit es dem Publikum doch noch vergönnt war, die einzigartige Roxy turnen zu sehen. Im großen Finale kamen dann alle Voltigierer noch einmal zusammen für einen letzten Tanz, bevor sich der Vorhang schloss. Anschließend wurde es dann noch so richtig weihnachtlich. Die stellvertretende Vorsitzende, Christiane Dehn, las die Geschichte des heiligen Nikolaus vor, während die Reitschüler ihre Schulpferde präsentierten. Das Beste kam natürlich wie immer zum Schluss. Der Weihnachtsmann kam mit Weihnachtspferd Nelli und einem riesengroßen Geschenkesack in die Halle und verteilte seine Päckchen.
Mehr als 50 Aktive waren an diesem phantasievollen Programm beteiligt. Die vielen fleißigen Helfer, die die hinter den Kulissen dafür gesorgt haben, dass es den Gästen an nichts fehlte, nicht einmal mit eingerechnet. Ihnen allen ein gilt ein großer Dank für diesen besonderen Nachmittag. Mehr Informationen unter: www.rfvv-hubertus.de.