Schnäppchen-Grundstücke rund um die Alster?

Die Krähenwinkler sahen sich auf Elbe und Alster um.

DRK Krähenwinkel startete zu „Fahrt ins Blaue“

DRK Krähenwinkel. Erst sah es mehr aus wie eine Fahrt „ins Graue“ als "ins Blaue", aber auf der Hälfte der  Strecke hörte der Nieselregen auf. Wohin die Reise des DRK Krähenwinkel ging? Zum Hamburger Hafen mit Rundfahrt durch die Hafencity.  Danach war im Elbspeicher Mittagessen angesagt, natürlich mit Blick auf die Elbe. Es gab „Pannfisch“ und für die Nichtfischesser Schnitzel.  So gestärkt ging es zur Alsterrundfahrt. Ein junger Kapitän, er war erst ein Jahr dabei, erklärte alles rund um die Binnenalster und Außenalster.
Die Binnenalster mit Jungfernstieg, chice Hotels wie das „Vierjahreszeiten“ und das Hotel “Atlantic“ wo Hamburgs Kultfigur und Rocker, Udo Lindenberg,
ein Apartment bewohnt. Vorbei ging es auch an den teuersten Grundstücken Hamburgs: Grundstückspreis etwa 27.000 Euro pro Quadratmeter, fürwahr ein Schnäppchen!
Auf eine Besonderheit machte der Kapitän noch aufmerksam: Rund um die Alster ist keine grelle Neonreklame erlaubt, dafür gibt es den „Kiez“, also die Reeperbahn und St.Pauli.
Wieder wohlbehalten an Land ging es Richtung Krähenwinkel.