Schwungvoll durch Pflicht und Kür

Erster Platz in Hülsen für die L-Gruppe vom RFVoV Hubertus Langenhagen mit Voltigierpferd Privo und Trainerin Anika Engelbrecht.

Gelungener Saisonstart für Voltigiererinnen des RFVoV Hubertus Langenhagen

RFVoV Hubertus Langenhagen. Das Movie-Turnier des VV Volmerdingsen Anfang Februar bei Bad Oeynhausen war einerseits der Abschluss der Wintersaison und zugleich ein Vorbote der anstehenden Turniersaison. Die Voltigiererinnen
Kim-Laura Judis und Mia-Sophie Judis reisten mit ihrer Trainerin Neele Hofmann nach Nordrhein-Westfalen, um dort mit Ihrer Doppel- Kür zu dem Thema „Charleston“ an den Start zu gehen. Mit einer sauber geturnten Kür gewann das Voltigier-Duo des
RFVoV Hubertus Langenhagen die Prüfung mit einer Wertnote von 6,8.
Am vergangenen Wochenende ist dann auch endlich die L-Gruppe des RFVoV Hubertus Langenhagen erfolgreich in die Turniersaison 2022 gestartet. Für das Team war das Voltigierturnier des RV Hülsen/Aller nicht nur das erste Turnier der Saison, sondern auch die erste wichtige Sichtung. Die Vorbereitungen liefen nach Plan, bis 48 Stunden vor dem Start noch eine Voltigiererin coronabedingt ausfiel. Das letzte Training musste dazu genutzt werden, einzelne Übungen aus der Kür zu streichen und das fehlende Gruppenmitglied durch andere zu ersetzen. Keine leichte Aufgabe, wenn man
weiß, dass eine Voltigierkür immer auf die Stärken der einzelnen Voltigiererinnen aufbaut. So fuhr die erste Mannschaft vom RFVoV HubertusLangenhagen mit gemischten Gefühlen an die Aller. Zur Unterstützung reiste das gesamte Trainerteam von Hubertus mit. Einzig Privo, der große braune Hannoveraner-Wallach, strahlte Ruhe und
Gelassenheit aus und trug seine Voltigierer schwungvoll im gleichmäßigen Galopp erst durch den Pflicht-Umlauf und später durch die Kür. Die Voltigiererinnen lieferten eine solide Leistung in der Pflicht ab, während sich in der Kür noch einige Unsicherheiten zeigten, die aber durch den kurzfristigen Umbau nicht verwunderlich waren. Die fehlende
Voltigiererin wurde den ganzen Tag per Video-Telefonaten auf dem Laufenden gehalten. Die Überraschung des Tages folgte dann in der Siegerehrung: Die Gruppe Hubertus I mit Gruppenpferd Privo, vorgestellt von Longenführerin Anika Engelbrecht, entschied die Prüfung der L-Gruppen am Ende für sich. Privo ergaloppierte sich hohe
Pferdenoten und das Team Hubertus erkämpfte sich, trotz starker Konkurrenz, mit einer Wertnote von 5,943 nicht nur den ersten Platz, sondern auch eine erste Aufstiegsnote in die Leistungsklasse M. Die nächsten Wochen werden jetzt intensiv genutzt, um sich auf die anstehende zweite Sichtung in Emsen-Rosengarten vorzubereiten. Mehr Informationen unter: rfvv-hubertus-langenhagen.de oder auf Instagram unter team_hubertus_langenhagen.