Segelclub Passat vergrößert seine Flotte

Der alte und neue Vorstand (von links): Horst Kirk, Marianne Monka, Klaus Kaiser, Gerd Moebus, Hermann Busse, Frank Obirei, Bernd Röber.

Hauptversammlung: Mitgliederzuwachs im vergangenen Jahr

Der Vorstand des Langenhagener Segel-Clubs legte den Mitgliedern des Vereins eine erfreuliche Bilanz des vergangenen Jahres vor. Die intensive Jugendarbeit am Schulenburger Südsee und die Förderung neuer Mitglieder bei der Erlangung des Segelscheins waren wichtige Impulse gerade junge Familien für den Segelsport zu begeistern.
Durch Mitgliederspenden und Dank der Förderung des Sport Ring Langenhagen hat der Segelverein seine Flotte auf drei Jollenkreuzer, vier Jollen, einen Katamaran, zwei Laser-Jollen und diverse Optimisten-Boote ausbauen können. Diese Boote werden von Eignergruppen gepflegt und gewartet und so tragen alle Wassersportler die besondere Verantwortung für Technik und Aussehen ihres Segelbootes.
Erstmalig wird der Verein in diesem Sommer einen 22-Fuß Jollenkreuzer auf der Müritz bereitstellen. Für die Segler eine kostenlose Nutzung, denn nur Transport und Hafengebühren sind zu zahlen.
Auch in der Gemeinde Langenhagen zeigt der SCP Flagge. Auf der 700 Jahr Feier mit einer Ausstellung von Jollen und Jollenkreuzer, in der IGS-Projektwoche mit Schnuppersegel-Kursen und bei verschiedenen sozialen Anlässen.
Auch in der Seglergemeinschaft liefen Veranstaltungen. Neben der Ansegel- und Absegelregatta, das traditionelle Matjesessen, Krabbenpulen mit Knotenkunde und Shantyliedern, Boßelwanderung mit Grünkohlessen, Weihnachtskegeln und natürlich die beliebten Fahrten zu maritimen Zielen.
Weitere Informationen über die Aktivitäten des Segelclubs mit Flair erhalten Intereesierte auf der Webseite des Vereins unter www.segelclub-passat.de