Sieben Kinder mit weißgelbem Gürtel

Über der Technik bestimmt das Training der Judomäuse.

21 neue Minimausabzeichen für VfB Kinds

VfB Langenhagen. Nun legte die Montagsgruppe der Judomäuse vor und heimste gleich zehn neue Judomausabzeichen ein. Die Minimausprüfung beinhaltete dieses Mal nicht nur die üblichen Elemente aus den Bereichen Koordination/Gleichgewicht, Partnerübung, Judoübung, Kraft/Ausdauer, Verhalten/Etikette. Auch über den Judowettkampf mussten die jüngsten Judoka des VfB Bescheid wissen.
Und so durften Bako, Danilo, Lenny, Marion, Mateo, Nima, Paul H., Phil, Philipp und Ramon ihr neues Abzeichen in Empfang nehmen.
In der Freitagsgruppe wurden die Übungen, wie beispielsweise Höhlenforscher, Radfahren und Seil- und Gürtelspringen als Ausklang vor den Herbstferien geübt und der Rest der Stunde wurde für Spiele genutzt, die es nicht jede Woche gibt. Hier freuen sich Alina, Arno, Emil, Karl, Maximilian, Noah, Paul L., Paul M., Paul, Toni und Valentin über ein neues Minimausabzeichen. In der Nachbarhalle lag Spannung in der Luft, denn hier legten sieben Judomäuse ihre erste Gürtelprüfung ab. Glücklich hörte die große Gruppe in der großen Halle dann den jubelnden Applaus von nebenan und da war klar: Alle sieben dürfen sich jetzt den weißgelben Gürtel umbinden. Es freuen sich Arne Schlüter, Brain Efevberha, Ina Siebert, Leon Allosi, Martin Gertje, Toby Rachner und Vincent Wiegel.
Nach den Ferien startet dann das Training, wie in jedem Winter, wieder auf einer Matte in der Friedrich Ebert Schule. Wer aber mit Judo beginnen möchte, ist auch zu den Trainingszeiten in der Gymnastikhalle des Gymnasiums dienstags (für die Jüngeren) oder donnerstags (ab zwölf Jahre) eingeladen. Die ersten drei Schnupperstunden sind kostenlos und unverbindlich.